FANDOM


WOD icon small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Warlords of Draenor.

Wann immer ich mich fürchte, erinnere ich mich daran, dass das Licht bei mir ist und wir gemeinsam stark sind.
- Yrel

Yrel ("Yi-Rell") ist eine Draenei Paladina und eine der Allianz-Protagonisten in der Erweiterung Warlords of Draenor.

Geschichte

Yrels Geschichte beginnt mit ihr als Akolythin am Tempel von Karabor, wo sie geboren und aufgewachsen war. Sie widmete sich hingebungsvoll ihrem Glauben und verbrachte viel Zeit am Tempel, wo sie sich um andere kümmerte und großes Potential als Heilerin zeigte. Der Prophet Velen erkannte ihr Talent und nahm sie als seine Schülerin an. Velen lehrte sie den Wert der Führerschaft und Opferbereitschaft, während sie ihre anderen Talente verfeinerte. Jedoch verspürte sein prophetischer Geist auch, dass Yrel eine große Rolle im Geschehen der Zukunft zuteil werden sollte.

Während ihrer Zeit am Tempel erlebte Yrel die erste Schlacht gegen die Eiserne Horde, welche unter dem Kommando ihres neuen Kriegshäuptlings Grommash Höllschrei stand. Während ihres Angriffs auf Karabor nahm die Eiserne Horde Yrel gefangen, die solange ihre Gefangene blieb, bis Abenteurer aus Azeroth sie schließlich befreien konnten. Obwohl Yrel noch nie jemanden getötet hatte, erkannte sie die Notwendigkeit darin und schloss sich den Abenteurern an. Sie half der Gruppe auf jede ihr mögliche Art und Weise und unterstützte sie beim Bau einer Garnison in Mondsturz. Auf ihrer Reise mit der Gruppe zurück ins Schattenmondtal kehrte Yrel im Dorf Embaari ein, dessen Bewohner sie gut kannten. Die Kinder des Dorfes tanzten um sie herum und riefen vor Freude ihren Namen, glücklich über ihre unversehrte Rückkehr.

In Mondsturz kamen Yrel und Velen schließlich wieder zusammen. Velen setzte sein Vorhaben, Yrels Fähigkeiten als Anführerin weiterhin zu fördern, fort, indem er ihr das Kommando über eine Gruppe Rangari übergab, um im Dorf Schattenmond nach Gefangenen zu suchen. Yrel war zunächst zögerlich, weil sie noch nie das Kommando über Soldaten hatte, aber Velen bestärkte sie, indem er sagte, dass sie zu mehr fähig war, als sie wusste. Während der Schattenmondclan mit der Beschwörung des Dunklen Sterns beschäftig war, entdeckte Yrel ihre Schwester Samarra, die durch das Beschwörungsritual des Dunklen Sterns tödliche Verletzungen erlitten hatte. Nach Samarras Tod erlitt Yrel in einen unkontrollierten Ausbruch der Trauer und Klage. Sie schwor ihrer Schwester: "Ich werde stärker werden, Ich werden unser Volk verteidigen. Ich. Werde. Kämpfen!", anerkennend, dass sie im Fall der Notwendigkeit die Retterin ihres Volkes sein würde. Yrel und Velen schlossen sich schließlich der Allianz an, um Ner'zhul an der Beschwörung des Dunklen Sterns zu hindern. Velen versuchte, Ner'zhul von einer Alternative zu überzeugen, während sie miteinander kämpften, um das Ritual zu unterbrechen, aber Ner'zhul ließ sich nicht umstimmen. Ner'zhul beendete das Ritual und teleportierte sich weg, als der Dunkle Stern damit begann, auf Velen und Yrel hinabzusinken. Velen begriff, dass der einzige Weg zur Rettung Karabors und zur Wiederherstellung von K'aras Licht darin bestand, seinen sterblichen Körper zu opfern. Er gab das Mal der Naaru an Yrel weiter, die zuschaute, als der Körper ihres Mentors von Dunkelheit verschlungen wurde und K'ara läuterte. Kurz darauf schloss Maraad zu ihr auf, der sie zur Flucht und Evakuierung ihres Volkes drängte, weil Karabor im selben Moment von der Eisernen Horde überrannt wurde. Yrel, die sich eine Träne vom Gesicht wischte, sagte darauf, dass Velens Opfer bedeutungslos wäre, wenn der Tempel fallen würde. Sie begleitete Maraad während eines Luftangriffs auf die Streitmacht der Eisernen Horde. Mithilfe der Streitkräfte der Alliant und dem Naaru K'ara konnten die Reihen der Eisernen Horde dezimiert und zurückgeschlagen werden.

Nachdem die Schattenmond-Orcs und die Flotte der Eisernen Horde vernichtet wurden, reiste Yrel nach Talador, um bei der Vernichtung von Schwarzfausts Flotte zu helfen, welche in Shattrath stationiert war. Yrel, Maraad, Khadgar und eine Gruppe von Abenteurern schafften es, durch seine Truppen zu brechen. An Deck eines seiner Schiffe war sie Zeugin des Todes von Schicksalshammer und wurde kurz darauf durch einen Schild von Maraad, der sich zu ihrem Schutz geopfert hat, vor einer Explosion geschützt. In Maraads letzten Momenten fragte Yrel ihn: "Maraad, wie?". Seine Antwort und damit letzten Worte waren: "Im Licht, sind wir eins...". Yrel wurde durch einen weiteren Mentor gerettet, auch wenn sich diese erst vor kurzem getroffen hatten. Während Schwarzfaust den jungen Durotan auf dem Deck desselben Schiffs folterte, sammelte Yrel ihre verbleibenden Kräfte und warf Maraads Kriegshammer auf Schwarzfausts Hinterkopf, der seine Aufmerksamkeit auf sie richtete. Schwarzfaust lachte und fragte sie: "Was willst du, kleines Mädchen?", worauf sie gefasst mit "Deinen Kopf!" antwortete. Als Schwarzfaust auf sie zugerannt kam, heilte sie zügig Durotan von seinen Wunden. Der riesige Orc packte sie an der Kehle und hob sie von den Füßen, doch Momente darauf fing sie die Axt, die Durotan ihr zugewarf und rammte sie in Schwarzfausts Schulter, womit sie eine tiefe Wunde riss. Sekunden später wurden Yrel und Durotan von Khadgar in Sicherheit teleportiert, als das Schiff explodierte.

Später half Yrel beim Angriff auf Grommashar, bei welchem sie wenige Truppen in den Kampf gegen Garrosh Höllschrei führte, der hinter dem Ganzen steckte. Yrel und der Kommandeur der Allianz lieferten Garrosh einen erbitterten Kampf, bevor dieser beide kampfunfähig machte. Glücklicherweise traff Thrall im selben Moment ein, in dem Yrel fast durch Garroshs Hand gestorben wäre und forderte Garrosh zu einem Mak'Gora heraus. Die zwei Orcs ließen alle anderen hinter sich und begaben sich zu den Steinen der Prophezeiung, wo Thrall schließlich erfolgreich aus dem Kampf hervorging, indem er Garrosh mit der Macht der Elemente niederstreckte.

Nach einiger Zeit folgte Yrel dem Ruf der Exarchen. Von einem Champion begleitet, reiste sie los und erfüllte Aufgaben für den Rat der Exarchen, die ihren Glauben, ihren Mut und die Stärke ihres Herzens testeten. Schließlich bestand sie auch den letzten Test des Kampfes. Durch ihre Handlungen erwies sie sich vor den Exarchen als würdig, weswegen diese ihr einen Platz im Rat der Exarchen und den dazugehörigen Titel gewährten, damit sie ihren Beitrag zur Führung ihres Volkes leisten könne.

Battle for Azeroth

Nachdem die Orcs und Draenei die letzten Dämonen auf Draenor vernichtet haben, wenden sich die Draenei stärker dem Licht zu. Sie lassen sich sich sogar soweit von den Naaru beeinflussen das sie einen fanatischen Kreuzzug gegen die Orcs beginnen damit diese auch das Licht annehmen. Yrel wird zum Oberhaupt dieser "Lightbound" einer Fraktion von lichtgeschmiedeten Draenei.

Trivia

  • Wie bei den meisten weiblichen Charakteren aus Computerspielen ist Yrel ein beliebtes Thema von Fan-Art und Cosplays.

Galerie

Bilder

Fan-Art
In-Game
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.