FANDOM


Nether2

Der Wirbelnde Nether

Inv misc book 07 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen aus Warcraft bzw. World of Warcraft Romanen.

Die Dimension des Wirbelnden Nether ist eigenständig, jedoch mit mit der materiellen Welt verbunden. Der Wirbelnde Nether ist nicht bedeutungsgleich mit dem Großem Dunklen Jenseits, welches de facto den (Welt-)raum in dem Warcraft-Universum darstellt. Es scheint jedoch Überschneidungen zwischen beiden zu geben.

Der Wirbelnde Nether ist amorph, formlos, ohne bestimmte Größe und Quelle aller Magie, inklusive der dämonischen Magie. Er verbindet die Orte im Warcraft-Universum und kann in Portalen genutzt werden, um von einem Ort zum Anderen zu gelangen. Für Sterbliche ist der Nether schwer zu betreten und noch schwerer zu verstehen. Hier ist auch der einzige Ort, an dem Dämonen tatsächlich sterben können - werden sie in der Welt der Sterblichen getötet, wirft das nur ihre Essenz zurück in den Nether.

Geografie

Die Welten des Warcraft-Universums sind geordnet, physikalischen Gesetzen unterworfen und daher verständlich und nachvollziehbar. Der Wirbelnde Nether ist das genaue Gegenteil davon: Es ist ein Fluß ewigen Chaos, der förmlich die Welten "umspült". Bruchstücke fester Landmassen schweben umher, schillernde Energiewirbel in allen Farben sind zu sehen, alles macht einen geisterhaften Eindruck, der nicht wirklich zu begreifen ist. Physikalische Gesetze existieren entweder nicht oder ergeben keinen Sinn - außer diejenigen, die von den jeweiligen Wesen dort für sich erschaffen werden.

Aussehen

Netherstorm sky

Himmel über Nethersturm

Der Nether ändert sich ständig. Jeder Schritt kann einen dort von einer Wahrnehmung in die nächste stürzen: Schwebt man zuerst im Nichts, ist man kurz darauf in einer Kaskade wirbelnder Farben gefangen um im nächsten Schritt in einer Schlucht voller purpurner Felsen zu stehen. Diese ständigen Veränderungen und die fast irrsinnig zu nennende Magiestärke im Nether hat zu Spekulationen geführt, dass der Nether sogar der Ursprung aller Magie sein könnte.

Landschaft- und Gravitationsänderungen

Der Nether ist ein Stück weit - abseit der chaotischen Art - dem Willen des einzelnen Individuums unterworfen. Die reine Willenskraft steuer Bewegung, erzeugt die Illusion von Schwerkraft und zumindest räumlich begrenzter Konstanz. Da jedoch kein Wille eines Sterblichen zu 100% dessen Kontrolle unterliegt, bleibt der Nether unberechenbar.

Besonderheiten

Der Nether ist zeitlos. Alter, Hunger, Durst, Tod, Gift, Heilung: All diese Konzepte sind im Nether bedeutungslos. Ebenso wird Magie immens verstärklt: Wirkungsdauer von Zaubern ist stark erhöht und Illusionszauber verbrauchen kein Mana.

Erklärungsversuche

Der Nether als Verbindung

Der Nether wird im Allgemeinen als netzförmiges Gebilde verstanden, der alle Orte verbindet. Man geht davon aus, dass jeder magische Transport (zum Beispiel die Portalzauber von Magiern) einen kurzen Sprung in den Nether bedeuten. Dazu gehört auch das Blinzeln.

Der Nether als Wiege der Dämonen

Der Nether ist seit Anbeginn der Zeiten vorhanden und Geburtsort der Dämonen. Die gewaltige Magie erzeugt die Dämonen und diese sind auch die einzigen Wesen, welche die versteckten Geheimnisse des Nether kennen.

Der Nether und die Titanen

Für lange Zeit ging man davon aus, dass der Wirbelnde Nether auch die Heimat der Titanen ist. Da jedoch die Brennende Legion im Nether präsent ist, vermutet man die Titanen eher im Großen Dunklen Jenseits - jedoch nicht tot. Der Nether wird ebenso als "Hades" oder "Hölle" bezeichnet.

World of Warcraft: The Burning Crusad

Nether

Scherbenwelt im Nether

Bc icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu The Burning Crusade.

Wenn man die Grenzen der Scherbenwelt verläßt, kann man den Wirbelnden Nether erreichen. Im Gegensatz zur Lore passiert hier jedoch nichts - man kann auf fliegenden Felsen landen und erhält auch keine Erschöpfungswarnung.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.