Fandom


Weststromgarnison

Weststrom-Garnison

WoW Icon 16x16 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu World of Warcraft.

Die Weststrom-Garnison ist der letzte befestigte Außenposten von Sturmwind im Westen des Wald von Elwynn, kurz vor Westfall. Weiter westlich liegen die verdorrten Felder der Bauern von Westfall, momentan unter der Kontrolle der Defias-Bruderschaft. Südlich liegt ein von Gnollen besetzter Waldabschnitt, hinter dem ein Fluß und schließlich der unheimliche Dämmerwald liegt.

Aufgaben der Garnison

Die Weststromgarnison schützt die Außenbereich des Wald von Elwynn vor den dort vorkommenden Defias, Banditen und Gnollen. Besonders berüchtigt ist hier für lange Zeit ein Gnoll namens Hogger gewesen, auf den die Garnison auch ein Kopfgeld aussetzte.

Situation in der Garnison

Die Weststrom-Garnison ist ein typischer militärischer Außenposten: Die dort stationierten Einheiten sind laut, rauh und immer bereit, eine gute Geschichte zu hören oder zu erzählen. Junge Rekruten aus Sturmwind werden gern hier her geschickt: Es ist kein besonders gefährlicher Stützpunkt und man kann sich hier seine ersten Sporen verdienen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.