FANDOM


K (r2.6.5) (Bot: Ergänze: fi, nl, no, pl)
K (Bot: Ändere Kategorie:König)
Zeile 47: Zeile 47:
 
[[Kategorie:Horde-NPC]]
 
[[Kategorie:Horde-NPC]]
 
[[Kategorie:Trolle]]
 
[[Kategorie:Trolle]]
[[Kategorie:König]]
+
[[Kategorie:Anführer]]
 
[[Kategorie:Zentral-Kalimdor]]
 
[[Kategorie:Zentral-Kalimdor]]

Version vom 6. Juni 2011, 14:40 Uhr

Vol'jin, Sohn des Sen'jin ist der momentane Anführer der Dunkelspeertrolle. Er führte sein Volk lange Zeit von der mächtigen Festung Grommash aus, bis es ihm gelang zusammen mit der Horde die Echo Inseln vom bösen Zalazane zu befreien.

Geschichte

Vol'jin lebte lange Jahre auf einer kleinen Inselgruppe des Schlingendorntals unter der Führung seines Lehrers und Vaters Sen'jin.Zusammen mit seinem Freund Zalazane schloss er seine Ausbildung als Schattenjäger ab. Der Stamm litt immer wieder unter Angriffen von Murlocs und den Menschen. Bis zur Ankunft der Orcs unter der Führung von Thrall. Mit dessen Hilfe können die Trolle die Angreifer in die Flucht schlagen.

Dabei stirbt aber der tapfere Sen'jin. Sein Sohn wird der neue Anführer der Dunkelspeer.Er tritt der Horde bei.

Dennoch folgt nur ein Teil der Horde nach Kalimdor. Die Trolle unter Vol'jin folgen der Horde ein Jahr später nach nachdem sie der Anführerin der Murlocs, einer Seehexe lange getrotzt haben.

Die Trolle kämpften mit den Orcs zusammen im dritten Krieg. Nach diesem schrecklichen Konflikt errichteten die Dunkelspeere ihre neue Heimat auf den Echoinseln.Vol'jin half Rexxar bei seiner Mission indem er ihm Krieger ,Trollmagie und die gefürchteten Fledermausreiter zur Verfügung stellte.

Nach diesem Kampf wollten die Trolle eigentlich wieder auf ihre Inseln zurück, doch sein guter Freund Zalazane war verrückt und korrimpiert worden und hatte bereits einen Teil der Dunkelspeertrolle verdorben. Um nicht noch mehr Trolle an den Hexenmeister zu verlieren verließen die Trolle die Inseln. Ein Teil ließ sich in dem Dorf Sen'jin nieder während Vol'jin als Berater Thralls nach Orgrimmar ging.

World of Warcraft

thumb|300px|rightVol'jin bleibt eingentlich die meiste Zeit in der Feste Grommash nur während des Bräufestes nimmt er sich die Ehre das Fass anzustechen. In der Schlacht von Unterstadt befeligt er die Belagerungstruppen der Horde bis zur Ankunft von Thrall und Sylvanas.

Doch bald kann Vol'jin zwei persönliche Siege feiern: er kann die Echoinseln von Zalazane zurück erobern und diesen endlich vernichten. Auch grefit die Seehexe erneut die Trolle an, kann aber ebenfalls getötet werden.

Dennoch hat Vol'jin Orgrimmar aufgrund des neuen Kriegshäuptlings Garrosh den Rücken gekehrt, einem Kriegshäuptling den er Tot sehen will.

Aufstieg der Zandalari

thumb|300px|right Die Zandalari haben einen neuen agressiven Weg eingeschlagen. Da Zul'Farrak und Zul'Drak in Trümmern liegen, wollen sie die verbleibenden Stämme, die Armani, Gurubashi und Dunkelspeere dazu bewegen, ihre dunklen Rituale wieder aufzunehmen, damit sich die Trolle wieder zu einer Weltmacht erheben.

Vol'jin hält das für den falschen Weg und verlässt die Versammlung. Denn die Horde ist sein neues Volk.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.