FANDOM


Ich mag kein Schwein
- Varok Saurfang

Hochfürst Varok Saurfang ist ein Orc-Veteran der im Ersten, Zweiten und Dritten Krieg gekämpft hat. Er stammt aus dem Schwarzfelsclan, verließ diesen aber zwischen den Kriegen irgendwann. Er führte die geeinten Streitkräfte gegen die Qiraji und leitet die Kor'kron in Nordend von der Kriegshymnenfeste aus.

Geschichte

Varok diente der Horde von Beginn an. Er trank neben Grom Höllschrei aus dem Kelch der Einheit. Er führte anschließend Streitkräfte der Schwarzfelsen in den Schlachten von Shattrath bis Sturmwind. Jeder Schlachtzug unter seinem Kommando war Siegreich, bis die Horde im zweiten Krieg geschlagen wurde.

Als Orgrim Schicksalshammer sein blutiges wie taktisches Vorgehen sah und erlebte, erwählte er nach seinem Aufstieg zum Kriegshäuptling Varok zu seinem Vertreter. Nach der Erlösung der Orcs durch Grom Höllschrei half Varok vielen Orc-Veteranen dabei, die schrecklichen Taten, die sie begangen haben, zu verarbeiten und nicht wenige hielt er vom Selbstmord ab.

Obwohl der Fluch des Blutes ihn dazu gebracht hat, Unschuldige und Kinder zu töten, nimmt er ihn nicht als Ausrede. Immerhin hat auch er freiwillig vom Blut getrunken. Der Tag des Trinkes und die darauffolgenden Ereignisse bedauert Varok bis heute. Er vermeidet es Schweine zu essen, da das Quieken von Schweinen, die geschlachtet werden, ihn stets an die Schreie der Draenei-Kinder erinnern. Er weigert sich seitdem auch an Angriffskriegen teilzunehmen, er würde sogar alles tun um einen solchen zu verhindern. Um die Horde und ihre Kinder zu schützen würde er jederzeit wieder seine Axt schwingen.

Seine Frau starb zur Zeit der Öffnung des Portals und sein Sohn lebte in Nagrand.

Er führte als oberster Befehlshaber die gemeinsamen Streitkräfte von Horde und Allianz als Macht von Kalimdor gegen die Insektenarmee der Qiraji.

In World of Warcraft

Classic

WoW Icon 16x16 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu World of Warcraft.

Zu Classic beobachtet und verteidigt er das Tal der Stärke in Orgrimmar. Er verkündet sogar den Tod Nefarians und stellt den Pfosten mit dessen Kopf auf. Später führt er die Armee im Krieg der Sandstürme.

Wrath of the Lichking

Wotlk icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Wrath of the Lich King.

In Wrath of the Lichking stellt Thrall ihm den ungestümen und gewissenslosen Garrosh Höllschrei zur Seite. Er kommandiert die Kor'kron und beäugelt misstrauisch Garroshs blutrünstige aber effektive Taktiken. Er kann ihm aber immerhin etwas über den Respekt gegenüber Unschuldigen beibringen.

Auf Geheiß Alexstraszas bringen Abenteurer die durch die Schlacht an der Pforte des Zorns entstellte Rüstung seines gefallenen Sohnes zurück zu seinem Vater.

Nach der Schlacht um Unterstadt erinnert Varok Thrall daran, sein Bedauern des zerbrochenen Friedens zwischen Horde und Allianz zu vergessen und sich um sein Volk zu kümmern.

In der Eiskronenzitadelle kann der Vater den endlich endgültig toten Körper seines Sohnes bergen und ihm ein traditionelles Begräbnis verschaffen. Er wird neben den Scheiterhaufen seiner Mutter und Ahnen verbrannt.

Cataclysm

Cata icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Cataclysm.

In Cataclysm bleibt er kriegsmüde in der Kriegshymnenfeste zurück und überwacht von dort aus die Reste der Horde.

Mists of Pandaria

Mists-Logo-Small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Mists of Pandaria.

Varok Saurfang kehrt nach Orgrimmar zurück um sein Versprechen Garrosh gegenüber zu erfüllen.

Warlords of Draenor

WOD icon small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Warlords of Draenor.
Quest Ausrufezeichen64 Dieser Abschnitt fehlt oder ist noch erweiterungsbedürftig. Du kannst dem WoWWiki helfen, indem du ihn ergänzt. Ist der Abschnitt vollständig, entferne bitte diese Vorlage.

Legion

Legion-Logo-Small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Legion.
Quest Ausrufezeichen64 Dieser Abschnitt fehlt oder ist noch erweiterungsbedürftig. Du kannst dem WoWWiki helfen, indem du ihn ergänzt. Ist der Abschnitt vollständig, entferne bitte diese Vorlage.

Ein guter Krieg

Inv misc book 07 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen aus Warcraft bzw. World of Warcraft Romanen.
Quest Ausrufezeichen64 Dieser Abschnitt fehlt oder ist noch erweiterungsbedürftig. Du kannst dem WoWWiki helfen, indem du ihn ergänzt. Ist der Abschnitt vollständig, entferne bitte diese Vorlage.

Battle for Azeroth

Battle-Logo-Small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Battle for Azeroth.

Die Ereignisse von Ein guter Krieg im Eschental enden im Krieg der Dornen. Danach sieht man Saurfang auf den Mauern, welche die Ruinen von Lordaeron umgeben. Er hinterfragt seine Pflicht gegenüber seinem Kriegshäuptling und erwägt, sich der Allianz zu ergeben. Nur das Gespräch mit einem Troll hält ihn auf und erinnert ihn daran, dass er eigentlich nicht Sylvanas sondern der Horde verpflichtet ist. In dem Moment, in dem die Allianz das Feuer eröffnet, eilt er zurück in die Stadt, um sie zu verteidigen.

Indem er Unterstadt angreift rächt sich Anduin Wrynn für den Angriff auf Teldrassil. Damit steht Saurfang wieder an der Front. Als Sylvanas ihre Seuche gegen Soldaten sowohl der Allianz als auch der Horde einsetzt und diese sich wieder als Untote erheben, wird Saurfangs Glaube an die Horde weiter untergraben. Trotzdem bleibt er in seinem Kampf gegen die Allianz pflichtbewusst und wird schließlich gefangen genommen und in das Verlies, ein schwer bewachtes Gefängnis inmitten von Sturmwind gebracht. Selbst als die Horde das Gefängnis infiltriert, weigert sich Saurfang, mit ihnen zu fliehen und bleibt zurück.

SPOILER

Angeekelt von der immer grausamer und brutaler werdenden Herrschaft Sylvanas' wendet sich Saurfang an Helden innerhalb der Horde und der Allianz, um ihre Herrschaft zu beenden. Obwohl Saurfang weiß, dass er verlieren wird, fordert er Sylvanas vor Orgrimmar zum Mak'gora heraus, einem ehrenhaften Duell bis zum Tod. Mit den Waffen von Anduin und Thrall, beides Waffen mit langer Tradition, bewaffnet, tritt Saurfang gegen Sylvanas an. Sylvanas hingegen verwendet eine ominöse gebogene Nahkampfklinge, mit der sie Saurfang mit schattenhaften Streichen sofort verwundet. Als Saurfang Sylvanas endlich trifft, offenbart sie ihre wahren Gefühle der Horde gegenüber und vernichtet Saurfang in einer violetten Rauchwolke, bevor sie davonfliegt.

Der Kampf hat Symbolcharakter, denn hier treten Licht und Schatten gegeneinander an. Während Sylvanas flieht, sind sich Allianz und Horde einiger denn je. Selbst Sylvanas' Loyalisten, die glaubten, dass sie für die Horde kämpft, haben nun aus ihrem Mund gehört, dass sie keine Rolle spielen.

Sauerfang facts

Im Internet wird Saurfang aufgrund seiner Stärke als Chuck Norris der Horde behandelt deshalb gibt es sogenannte Saurfang facts.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.