FANDOM


Valeera Sanguinar ist eine Kampf- und Weggefährtin von König Varian Wrynn und Broll Bärenpelz. Vermutlich ist Sie die einzige Blutelfe die ein Mitglied in der Allianz ist.

Geschichte

Kindheit als Waise

Als Valeera noch sehr jung war, wurden ihre Eltern von Räubern getötet. Sie überlebte die Banditen und die Geißel, war aber gezwungen zu stehlen damit Sie überleben konnte. Einmal stahl Sie eine Schriftrolle,musste aber feststellen dass diese eigentlich Eigentum ihrer Familie ist. Die Rolle berichtete von ihrem Vorfahren Relfthra, einem Hochelfenmagier der ein Mitglied des Rats von Tirisfal war. Als Sie versuchte einem Schamanen einen Talisman zu stehlen, wurde Sie geschnappt, wiedersetzte sich aber ihrer Verhaftung indem Sie zahlreiche Wachen überwältigte. Dabei stellte Sie beachtliche Kampffähigkeiten zur Schau die ein Sklavenhändler des purpurnen Rings endeckte. Dieser nahm Vaalera in seinen Besitz, doch kurz bevor Sie ihren Fluchtplan verwirklichen konnte,wurde Sie von Rehgar Erdenwut gekauft. Dort kämpfte Sie mit dem Orckrieger Blutauge und dem Nachtelfendruiden Broll Bärenpelz in einem Team. Bald jedoch wurde Blutauge getötet und Broll Bärenpelz erzählte Ihr alles was Er über Rhegar und Blutauge wusste.

Gladiator

Nach Blutagues ritueller Verbrennung wurden Broll und Valeera auf einen Wagen verladen, nach Orgrimmar geschafft und dort von Rhegar zu besseren Gladiatoren ausgebildet. Auf diesem Weg schloss Sich ein scheinbar schiffbrüchiger Mensch ohne Gedächtnis an. In Ogrimmar angekommen stritten sich die beiden Elfen über die Kultur und Politik ihrer beiden Völker während der Mensch nur still dastand.

Broll wollte dem Menschen mit einer Meditatiostechnik der Druiden helfen, er hatte sogar kurz einen Erinnerungsflashback, wurde aber brutal aus seiner Meditation gerissen, da Vaalera nicht aufhören konnte mit Broll zu streiten. Am nächsten Tag sollten die drei eigentlich allein im Ring der Ehre trainieren, doch der Gladiatorenmeister Sparkeye erhob ebenfalls Anspruch auf die Trainingszeit im Ring und hetzte Seine Kämpfer,einen Tauren,einen Untoten und einen Troll auf die Gruppe. Broll war nicht in der Lage seine Bärengestalt anzunehmen,denn Vaalera hatte seine Kräfte blockiert. So musste der Mensch ihnen zur Hilfe eilen. Nach dem Kapf wollte der Klingenmeister Hyku Steeledge die "Versager" aus Rhegars Team töten, doch auch Er fiel durch die Hand des Menschen.

Nach diesem ereignisreichen Tag durften sich alle Drei Kämpfer Waffen in der Halle der Legenden ausssuchen. Valeera entschied sich für ein Paar gut gearbeiteter Orcdolche. Am nächsten Tag ging es zu einem Turnier des purpurnen Rings im Düsterbruch. In den Einzelkämpfen konnte Valeera einen Stacheleber besiegen.Im Gruppenkampf rückten die Drei bis ins Finale vor. Dort mussten sie sich einem Ogertrio der Gordunni stellen. Valeera rettete Broll vor einem Oger und so freundeten sich die zwei an. Wieder gelang es dem Menschen den Sieg zu erringen: in schnellen und brutalen Manövern tötete Er einen Oger nach dem anderen und erhielt vom jubelnden Hordenpublikum den Ehrentitel "Lo'gosh".

Flucht

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.