Fandom


Urtum
Die Urtume sind mächtige, baumähnliche Wesen. Sie dienen den Nachtelfen als Berater und während des dritten Krieges als Ausbilder der Truppen und Druiden und als Beschützer und Nahkämpfer. Auch in der Naturmagie sind sie begabt.

Hintergrund

Wie die Herkunft der Tier-Halbgötter (z.B. Malorne) ist ihre ungeklärt. Diese Wesen teilen sich in der Gesellschaft der Nachtelfen den Rassentitel "Urtum".

Sie sind zu Gesprächen in der Lage, haben dabei aber die Geduld eines Baumes und wenn sie reden, dann tun sie es langsam. Es hört sich wie das Knarzen von Holz im Wind an. Wenn man die Zeit dafür hat, diesen Wesen zu lauschen, kann man von ihrer enormen, Jahrtausende alten Weisheit profitieren. Sie dienen deshalb als Ausbilder der Druiden und Krieger der Nachtelfen.

Einige sind so groß, dass sie von kleineren Spezies bewohnt werden und dienen sogar den Hippogryphen als Hort und Nistplatz. Sie ähneln optisch Bäumen der gemäßigten Klimazone, hauptsächlich aber Eichen und Eschen.

Urtum der Lehren
Doch sie sind nicht nur weise, sondern auch stark. Im dritten Krieg verteidigten sie die Siedlungen der Nachtelfen gegen die Brennende Legion. Doch dieser sind sie auch negativ zum Opfer gefallen, einige wurden korrumpiert und greifen jetzt alles und jeden an.

Wenn sie verletzt sind, graben sie sich ein und nehmen Nährstoffe aus dem Boden auf oder fressen normale Bäume. Diese leben dann im Urtum weiter.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.