FANDOM


Geschichte

Einst waren Mug'thol und seine Anhänger Teil des Steinbrecherclans.Nach der Niederlage der Horde und dem Ende des zweiten Krieges zogen Sie sich in die Wälder Lordaerons zurück.Während ein Großteil des Steinbrecherclans mit Thralls Horde nach Kalimdor zog blieben Mug'thol und seine Oger in Lordaeron zurück wo Sie den dritten Krieg überstanden.

Im Bürgerkrieg des Untodes sah es für Sylvanas Windläufer ihre Verlassenen schlecht aus, Sie verfügte nur über wenige Soldaten und Banshees.Und die besondere Kraft dieser wütenden Geister sollte im Kampf gegen den SchreckenslordVarimathras hilfreich werden.Sylvanas wendete ihre Bansheefähigkeiten auf Mug'thol an.Der Oger schwor dem "hübschen Geist" die Treue und kämpfte an ihrer Seite.

World of Warcraft Bearbeiten

Mug'thol erhielt von seiner Meisterin den Auftrag die Krone des Willens aus den Ruinen von Alterac zu bergen.Doch der Oger schaffte das Artefakt nicht einfach nach Unterstadt zurück,sondern setzte Es sich aus unerfindlichen Gründen auf den Kopf.Der Bann wurde aufgehoben.Mug'thol gründete den Clan als Trümmergratclan neu und kämpft gegen Horde und Allianz.Bis zu seinem Tod dienten ihm loyal seine Leutnants Muckrake,Targ,Glommus und der Ogermagier Grel'borg der Horter.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.