Die Veränderung der Teufelsblutelfen.

Die Teufelsblutelfen sind eine Unterart der Blutelfen, die wie die Höllenorcs  durch Dämonenblut korrumpiert wurden.

Geschichte

Diese Blutelfen sind Kael'thas Sonnenwanderers treuste Anhänger. Anders als die meisten anderen Bluteflen kehrten sie nicht nach Azeroth zurück, sondern blieben treu in der Scherbenwelt zurück. Dafür wurden sie von Kil'jaeden mit dem Konsum von Dämonenblut belohnt.

Sie sind am Thron von Kil'jaeden zu finden, wo sie sich von Terrorwachen nähren. Andere sind mit Kael'thas nach Quel'danas gegangen und kämpfen an der Seite ihres Prinzen im Namen von Kil'jaeden auf dem Sonnenbrunnenplateau. Selin Feuerherz führt die eine Armee Teufelsblutelfen, das Schattenschwert gegen die Offensive der zerschmetterten Sonne.

Es ist wahrscheinlich, dass die den verdrobenen Prinzen der Blutelfen halfen, den Naaru M'uru aus der Festung der Blutritter zu stehlen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.