FANDOM


(Icons ergänzt)
K
Zeile 4: Zeile 4:
 
|Volk =[[Orc]]
 
|Volk =[[Orc]]
 
|Geschlecht =männlich
 
|Geschlecht =männlich
|Klasse =[[Todesritter]], ehem. [[Hexenmeister]]
+
|Klasse ={{Hexenmeister}} (ehem.)<br/>{{Todesritter}}
 
|Titel =[[Todesritter]]
 
|Titel =[[Todesritter]]
 
|Gesinnung =Feindlich
 
|Gesinnung =Feindlich
Zeile 14: Zeile 14:
 
==={{WC2-icon}}Warcraft 2 - Tides of Darkness===
 
==={{WC2-icon}}Warcraft 2 - Tides of Darkness===
 
{{WC2-section}}
 
{{WC2-section}}
'''Teron Blutschatten''', als Orc noch "Teron'Gor", war ein Mitglied von [[Gul'dan]]s geheimer Vereinigung von [[Hexenmeister]]n und [[Nekromant]]en, die im Hintergrund die [[Horde]] führten und manipulierten: Der [[Schattenrat]]. Als die Horde den Tempel von [[Karabor]] angriffen, wurden viele [[Draenei]] gefangen genommen und ihnen wurde gesagt, dass sie zur [[Höllenfeuerzitadelle]] in den Norden verlegt würden. Kaum außerhalb des Tempels, schlachtete Blutschatten jeden einzelnen der Draenei ab. Die Geister der Kleriker von Karabor können bis heute ausserhalb von Karabor gesehen werden.
+
'''Teron Blutschatten''', als Orc noch "Teron'Gor", war ein Mitglied von [[Gul'dan|Gul'dans]] geheimer Vereinigung von [[Hexenmeister|Hexenmeistern]] und [[Nekromant|Nekromanten]], die im Hintergrund die [[Horde]] führten und manipulierten: Der [[Schattenrat]]. Als die Horde den Tempel von [[Karabor]] angriff, wurden viele [[Draenei]] gefangen genommen und ihnen wurde gesagt, dass sie zur [[Höllenfeuerzitadelle]] in den Norden verlegt würden. Kaum außerhalb des Tempels, schlachtete Blutschatten jeden einzelnen der Draenei ab. Die Geister der Kleriker von Karabor können bis heute außerhalb von Karabor gesehen werden.
   
Als Guld'dan ins Koma fiel (er war mit [[Medivh]]s Geist verbunden, als dieser getötet wurde), wurde der Schattenrat und seine Machenschaften von [[Orgrim Schicksalshammer]] aufgedeckt. Doomhammer hatte kürzlich die Führung der Horde übernommen und folterte [[Garona]] Halforcen , um den Aufenthaltsort des Schattenrates zu erfahren. Die meisten Mitglieder des Rates, darunter Blutschatten, wurden von Orgrimm getötet.
+
Als Gul'dan ins Koma fiel (er war mit [[Medivh|Medivhs]] Geist verbunden, als dieser getötet wurde), wurde der Schattenrat und seine Machenschaften von [[Orgrim Schicksalshammer]] aufgedeckt. Schicksalshammer hatte kürzlich die Führung der Horde übernommen und folterte [[Garona]], die Halborcin, um den Aufenthaltsort des Schattenrates zu erfahren. Die meisten Mitglieder des Rates, darunter Blutschatten, wurden von Orgrim getötet.
   
Als Gul'dan aus dem Koma erwachte, war er kurz davor, dem Schicksal des Schattenrates zu folgen. Er unterwarf sich der Führung von Orgrimm Schicksalshammer und versprach, mächtige Krieger zu erschaffen, die für die Horde kämpfen und der [[Magie]] der [[Mensch]]en trotzen könnten. Orgrimm verschonte sein Leben, damit dieser das Versprechen einlösen könnte. Gul'dan bemächtigte sich daraufhin der verrottenden Leichname gefallener Helden von [[Sturmwind]] und versuchte, die Seelen der ehemaligen Schattenrat-Mitglieder mit diesen zu verbinden. Er war erfolglos, bis er seine Nekrolyten opferte, deren Herzen heraus schnitt und diese in mächtige Juwelen transmutierte. Er berichtete Orgrimm davon und erweckte Teron Blutschatten vor dessen Augen wieder zum (untoten) Leben.
+
Als Gul'dan aus dem Koma erwachte, war er kurz davor, dem Schicksal des Schattenrates zu folgen. Er unterwarf sich der Führung von Orgrim Schicksalshammer und versprach, mächtige Krieger zu erschaffen, die für die Horde kämpfen und der [[Magie]] der [[Menschen]] trotzen könnten. Orgrim verschonte sein Leben, damit dieser das Versprechen einlösen könnte. Gul'dan bemächtigte sich daraufhin der verrottenden Leichname gefallener Helden von [[Sturmwind]] und versuchte, die Seelen der ehemaligen Schattenrat-Mitglieder mit diesen zu verbinden. Er war erfolglos, bis er seine Nekrolyten opferte, deren Herzen heraus schnitt und diese in mächtige Juwelen transmutierte. Er berichtete Orgrim davon und erweckte Teron Blutschatten vor dessen Augen wieder zum (untoten) Leben.
   
 
==={{WC2-icon}}Warcraft 2 - Beyond the Dark Portal===
 
==={{WC2-icon}}Warcraft 2 - Beyond the Dark Portal===
Teron Blutschatten und weitere wiedererweckte [[Todesritter]] schwören Orgrimm ihre Treue und kämpften für die Horde, wobei ihre kraftvolle Magie oft hilfreich war. Als Gul'dan die Horde verriet, blieb Blutschatten im Dienste der [[Kriegsherr]]en bis er besiegt wurde. Er führte die Todesritter vor der Zerstörung des Dunklen Portals nach [[Draenor]] und blkieb dort, bis [[Ner'zhul]] der ehemalige Meister von Gul'dan, auftauchte und die verbliebenen Clans in die Horde von Draenor vereinigen wollte. Ner'zhul hatte vor, weitere Portale zu weiteren Welten zu öffnen, benötigte jedoch bestimmte Artefakte um diese Dimensiopnstore zu stabilisieren. Aus diesem Grund schickte er Teron Blutschatten, um zwei der Artefakte zu beschaffen: Das [[Buch von Medivh]] und das [[Auge von Dalaran]].
+
Teron Blutschatten und weitere wiedererweckte [[Todesritter]] schwören Orgrim ihre Treue und kämpften für die Horde, wobei ihre kraftvolle Magie oft hilfreich war. Als Gul'dan die Horde verriet, blieb Blutschatten im Dienste der [[Kriegshäuptling|Kriegshäuptlinge]], bis er besiegt wurde. Er führte die Todesritter vor der Zerstörung des Dunklen Portals nach [[Draenor]] und blieb dort, bis [[Ner'zhul]], der ehemalige Meister von Gul'dan, auftauchte und die verbliebenen Clans zur Horde von Draenor vereinigen wollte. Ner'zhul hatte vor, Portale zu weiteren Welten zu öffnen, benötigte jedoch bestimmte Artefakte um diese Dimensionstore zu stabilisieren. Aus diesem Grund schickte er Teron Blutschatten, um zwei der Artefakte zu beschaffen: Das [[Buch von Medivh]] und das [[Auge von Dalaran]].
   
 
Blutschatten traf auf [[Todesschwinge]], den wahnsinnig gewordenen Aspekt der Erde und des Schwarzen Drachenschwarms, der ihm Hilfe und Unterstützung versprach wenn Blutschatten ihm erlaubt, dass er die Eier seiner Brut auf Draenor in Sicherheit bringen würde. Nach dieser Vereinbarung brachte Todesschwinge ihn nach [[Alterac]], wo er von [[König Aiden Perenolde]] das Buch von Medivh verlangte und erhielt. Danach flog er nach [[Dalaran]] und beschaffte das Auge von Dalaran - und kehrte nach Draenor zurück. Gemeinsam mit Ner'zhul betraten sie den [[Schwarzer Tempel|Schwarzen Tempel]] um das Ritual zur Öffnung der Portale durchzuführen. Dies mißlang: Ner'zhul und seine Anhänger gingen in den [[Wirbelnder_Nether|Nether]], Draenor wurde von den gewaltigen Energien zerrissen und wurde zur [[Scherbenwelt]]. Teron Blutschatten fiel an diesem Tag durch die Hand von [[Turalyon]], aber sein Geist entkam.
 
Blutschatten traf auf [[Todesschwinge]], den wahnsinnig gewordenen Aspekt der Erde und des Schwarzen Drachenschwarms, der ihm Hilfe und Unterstützung versprach wenn Blutschatten ihm erlaubt, dass er die Eier seiner Brut auf Draenor in Sicherheit bringen würde. Nach dieser Vereinbarung brachte Todesschwinge ihn nach [[Alterac]], wo er von [[König Aiden Perenolde]] das Buch von Medivh verlangte und erhielt. Danach flog er nach [[Dalaran]] und beschaffte das Auge von Dalaran - und kehrte nach Draenor zurück. Gemeinsam mit Ner'zhul betraten sie den [[Schwarzer Tempel|Schwarzen Tempel]] um das Ritual zur Öffnung der Portale durchzuführen. Dies mißlang: Ner'zhul und seine Anhänger gingen in den [[Wirbelnder_Nether|Nether]], Draenor wurde von den gewaltigen Energien zerrissen und wurde zur [[Scherbenwelt]]. Teron Blutschatten fiel an diesem Tag durch die Hand von [[Turalyon]], aber sein Geist entkam.
   
Nach dieser Niederlage zogen die verbleibenden Todesritter ins [[Schattenmondtal]] und schworen Blutschatten (beziehungsweise dem was von diesem übrig blieb) Treue. Als Antwort enthauptete dieser die Todesritter, die fortan als Geistreiter von Karabor ihr Dasein fristeten. Er selbst jedoch blieb in der Geistform gefangen.
+
Nach dieser Niederlage zogen die verbleibenden Todesritter ins [[Schattenmondtal]] und schworen Blutschatten (beziehungsweise dem was von diesem übrig blieb) die Treue. Als Antwort enthauptete dieser die Todesritter, die fortan als Geistreiter von Karabor ihr Dasein fristeten. Er selbst jedoch blieb in der Geistform gefangen.
   
 
=={{Bc-icon}}World of Warcraft - The Burning Legion==
 
=={{Bc-icon}}World of Warcraft - The Burning Legion==
Zeile 35: Zeile 35:
 
Zwei der drei Gegenstände können in der Nähe der Mauern des [[Schwarzer Tempel|Schwarzen Tempel]]s gefunden werden. Das letzte, Blutschattens Rüstung, kann von einem untoten Nachkömmling von Todesschwinge namens [[Vhel'kur]] erhalten werden.
 
Zwei der drei Gegenstände können in der Nähe der Mauern des [[Schwarzer Tempel|Schwarzen Tempel]]s gefunden werden. Das letzte, Blutschattens Rüstung, kann von einem untoten Nachkömmling von Todesschwinge namens [[Vhel'kur]] erhalten werden.
 
 
Nachdem man die Gegenstände dem Geist zurückbringt, stellt sich heraus, dass es sich hierbei tatsächlich um Teron Blutschatten handelt. Dieser übernimmt den Körper des Helden und sperrt dessen Geist in den Alter der Schatten. Der draeneische Wächter von Teron, [[Karsius]] erscheint, und wird von dem besessenen Helden besiegt. Blutschatten verläßt den Körper und besteigt sein Skelettroß - mit lauten Ausrufen, dass er zurückgekehrt sei reitet er zum Schwarzen Tempel.
+
Nachdem man die Gegenstände dem Geist zurückbringt, stellt sich heraus, dass es sich hierbei tatsächlich um Teron Blutschatten handelt. Dieser übernimmt den Körper des Helden und sperrt dessen Geist in den Alter der Schatten. Der draenische Wächter von Teron, [[Karsius]] erscheint, und wird von dem besessenen Helden besiegt. Blutschatten verlässt den Körper und besteigt sein Skelettroß - mit lauten Ausrufen, dass er zurückgekehrt sei reitet er zum Schwarzen Tempel.
   
 
===Bosskampf===
 
===Bosskampf===
 
[[Datei:Teron_Gorefiend_TCG2.jpg|frame|Teron auf seinem Roß]]
 
[[Datei:Teron_Gorefiend_TCG2.jpg|frame|Teron auf seinem Roß]]
Teron Blutschatten kam im Schwarzen Tempel unter (dieser wurde mit Patch 2.1 zugänglich gemacht). Es sit unklar, warum Blutschatten sich [[Illidan]] angeschlossen hat - zumindest muss der [[Dämonenjäger]] dessen Anwesenheit tolerieren.
+
Teron Blutschatten kam im Schwarzen Tempel unter (dieser wurde mit Patch 2.1 zugänglich gemacht). Es ist unklar, warum Blutschatten sich [[Illidan]] angeschlossen hat - zumindest muss der [[Dämonenjäger]] dessen Anwesenheit tolerieren.
   
 
==Trivia==
 
==Trivia==

Version vom 1. November 2015, 23:07 Uhr


Biografie

WC2BnE logo 16x42Warcraft 2 - Tides of Darkness

WC2BnE logo 16x42 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Warcraft II: Tides of Darkness.

Teron Blutschatten, als Orc noch "Teron'Gor", war ein Mitglied von Gul'dans geheimer Vereinigung von Hexenmeistern und Nekromanten, die im Hintergrund die Horde führten und manipulierten: Der Schattenrat. Als die Horde den Tempel von Karabor angriff, wurden viele Draenei gefangen genommen und ihnen wurde gesagt, dass sie zur Höllenfeuerzitadelle in den Norden verlegt würden. Kaum außerhalb des Tempels, schlachtete Blutschatten jeden einzelnen der Draenei ab. Die Geister der Kleriker von Karabor können bis heute außerhalb von Karabor gesehen werden.

Als Gul'dan ins Koma fiel (er war mit Medivhs Geist verbunden, als dieser getötet wurde), wurde der Schattenrat und seine Machenschaften von Orgrim Schicksalshammer aufgedeckt. Schicksalshammer hatte kürzlich die Führung der Horde übernommen und folterte Garona, die Halborcin, um den Aufenthaltsort des Schattenrates zu erfahren. Die meisten Mitglieder des Rates, darunter Blutschatten, wurden von Orgrim getötet.

Als Gul'dan aus dem Koma erwachte, war er kurz davor, dem Schicksal des Schattenrates zu folgen. Er unterwarf sich der Führung von Orgrim Schicksalshammer und versprach, mächtige Krieger zu erschaffen, die für die Horde kämpfen und der Magie der Menschen trotzen könnten. Orgrim verschonte sein Leben, damit dieser das Versprechen einlösen könnte. Gul'dan bemächtigte sich daraufhin der verrottenden Leichname gefallener Helden von Sturmwind und versuchte, die Seelen der ehemaligen Schattenrat-Mitglieder mit diesen zu verbinden. Er war erfolglos, bis er seine Nekrolyten opferte, deren Herzen heraus schnitt und diese in mächtige Juwelen transmutierte. Er berichtete Orgrim davon und erweckte Teron Blutschatten vor dessen Augen wieder zum (untoten) Leben.

WC2BnE logo 16x42Warcraft 2 - Beyond the Dark Portal

Teron Blutschatten und weitere wiedererweckte Todesritter schwören Orgrim ihre Treue und kämpften für die Horde, wobei ihre kraftvolle Magie oft hilfreich war. Als Gul'dan die Horde verriet, blieb Blutschatten im Dienste der Kriegshäuptlinge, bis er besiegt wurde. Er führte die Todesritter vor der Zerstörung des Dunklen Portals nach Draenor und blieb dort, bis Ner'zhul, der ehemalige Meister von Gul'dan, auftauchte und die verbliebenen Clans zur Horde von Draenor vereinigen wollte. Ner'zhul hatte vor, Portale zu weiteren Welten zu öffnen, benötigte jedoch bestimmte Artefakte um diese Dimensionstore zu stabilisieren. Aus diesem Grund schickte er Teron Blutschatten, um zwei der Artefakte zu beschaffen: Das Buch von Medivh und das Auge von Dalaran.

Blutschatten traf auf Todesschwinge, den wahnsinnig gewordenen Aspekt der Erde und des Schwarzen Drachenschwarms, der ihm Hilfe und Unterstützung versprach wenn Blutschatten ihm erlaubt, dass er die Eier seiner Brut auf Draenor in Sicherheit bringen würde. Nach dieser Vereinbarung brachte Todesschwinge ihn nach Alterac, wo er von König Aiden Perenolde das Buch von Medivh verlangte und erhielt. Danach flog er nach Dalaran und beschaffte das Auge von Dalaran - und kehrte nach Draenor zurück. Gemeinsam mit Ner'zhul betraten sie den Schwarzen Tempel um das Ritual zur Öffnung der Portale durchzuführen. Dies mißlang: Ner'zhul und seine Anhänger gingen in den Nether, Draenor wurde von den gewaltigen Energien zerrissen und wurde zur Scherbenwelt. Teron Blutschatten fiel an diesem Tag durch die Hand von Turalyon, aber sein Geist entkam.

Nach dieser Niederlage zogen die verbleibenden Todesritter ins Schattenmondtal und schworen Blutschatten (beziehungsweise dem was von diesem übrig blieb) die Treue. Als Antwort enthauptete dieser die Todesritter, die fortan als Geistreiter von Karabor ihr Dasein fristeten. Er selbst jedoch blieb in der Geistform gefangen.

Bc iconWorld of Warcraft - The Burning Legion

Bc icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu The Burning Crusade.

Vor Patch 2.1

Im Schattenmondtal befindet sich ein uralter Orc-Geist, der offenbar ein tiefgreifendes Wissen über die Geschichte von Teron Blutschatten besitzt. Dieser Geist schickt einen auf eine Questreihe von drei Quests um Gegenstände zu finden, die Blutschatten in seinem "Leben" (tot oder untot) besaß, um mit deren Hilfe Blutschatten zu finden.-

Nach Patch 2.1

Zwei der drei Gegenstände können in der Nähe der Mauern des Schwarzen Tempels gefunden werden. Das letzte, Blutschattens Rüstung, kann von einem untoten Nachkömmling von Todesschwinge namens Vhel'kur erhalten werden.

Nachdem man die Gegenstände dem Geist zurückbringt, stellt sich heraus, dass es sich hierbei tatsächlich um Teron Blutschatten handelt. Dieser übernimmt den Körper des Helden und sperrt dessen Geist in den Alter der Schatten. Der draenische Wächter von Teron, Karsius erscheint, und wird von dem besessenen Helden besiegt. Blutschatten verlässt den Körper und besteigt sein Skelettroß - mit lauten Ausrufen, dass er zurückgekehrt sei reitet er zum Schwarzen Tempel.

Bosskampf

Teron Gorefiend TCG2

Teron auf seinem Roß

Teron Blutschatten kam im Schwarzen Tempel unter (dieser wurde mit Patch 2.1 zugänglich gemacht). Es ist unklar, warum Blutschatten sich Illidan angeschlossen hat - zumindest muss der Dämonenjäger dessen Anwesenheit tolerieren.

Trivia

  • vor Patch 2.1 besaß Teron Blutschatten das Modell eines Orc, der eine Hexenmeisterrüstung trägt. Dies entspricht dem ursprünglichen Körper des Todesritters.
  • nach Patch 2.1 wurde das Modell geändert: Es handelt sich nun um einen menschlichen Körper. Dies entspricht auch der Lore, da der Todesritter ein menschlicher Körper mit dem Geist des orcischen Hexenmeisters ist.

Medien

Teron'gor & Schattenrat (englisch)

Teron'gor & Schattenrat (englisch)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.