FANDOM



Taretha Foxton, auch bekannt als Tari, war eine enge Freundin des Orc Thrall zu den Zeiten, als dieser Sklave von Aedelas Schwarzmoor war. Sie war das, was man damals als ehesten noch als "Familie" bezeichnen konnte. Tari hatte einen essentiellen Anteil an Thralls Flucht aus Durnholde.

Tarethas Leben hätte völlig anders verlaufen können, wenn sie in einer großen Stadt aufgewachsen wäre. So war sie jedoch nur die Tochter von Schwarzmoors persönlichem Sekretär, Tammis Foxton und konnte sich trotz ihrer hohen Intelligenz nicht voll entfalten.

Obwohl sie nur eine Fußnote in der Geschichte Azeroths darstellt, haben Taris Handlungen die Welt von Azeroth für immer geprägt.

Biographie

Inv misc book 07 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen aus Warcraft bzw. World of Warcraft Romanen.

Kindheit und Jugend

Als Fünfjährige rettete Taretha durch puren Zufall das Leben des späteren Kriegshäuptlings Thrall. Als Einzige auf Durnholde erkannte sie, dass der Ork in Schwarzmoors Besitz das ihm angebotene Fleisch nicht essen konnte, weil er (noch) keine Zähne hatte. Als sie in ihrer Unbedarftheit mit dieser Schlußfolgerung herausplatzte, wurde die Ernährung von Thrall umgehend auf Milch umgestellt und Taris Mutter wurde zu seiner Amme ernennt. Thrall gedieh im Haushalt der Foxtons.

Als Thrall etwas älter war, wurde er aus der Familie gerissen. Taretha traf dies besonders, da sie den kleinen, grünhäutigen Jungen immer als ihren "kleinen Bruder" betrachtet hatte.

Jahre später, Taretha wurde langsam zu einer jungen Frau, wurde ihr aufgetragen, Bücher über Militärstrategie in Thralls Zelle zu bringen. Sein Ausbilder wollte den Orc in diesen Feldern ausbilden, um ihn effektiver im Kampf zu machen. Tari gelang es, regelmäßig Notizen zwischen den Buchseiten zu verstecken und so regelmäßig mit Thrall kommunizieren zu können.

Warcraft - Legenden

Adelas Schwarzmoor machte die junge und ausgesprochen schönte Taretha zu seiner Mätresse - eine Position in Durnhold, die sie zutiefst anwiderte und auch von regelmäßigen Gewaltausbrüchen des Lords begleitet war. Nachdem Thrall nach einem fast nicht zu gewinnendem Gladiatorenkampf im Auftrag von Aedelas brutalst zusammengeschlagen wurde, fasste sie den Entschluss dem Orc bei der Flucht zu helfen.

Sie legte Feuer und löste die Tiere, die daraufhin durch gingen und für Ablenkung sorgten. Dann übergab Taretha einen langen Umhang an Thrall, damit dieser im Schutz des Durcheinanders unerkannt an den Wachen vorbei fliehen konnte. Thrall bemerkte die Verletzungen an Taris Handgelenken, die von Aedelas rauer Behandlung rührten und flehte sie an, mit ihm zu fliehen. Taretha weigerte sich, um ihre Familie nicht zu gefährden - jedoch gab sie ihm eine Halskette mit einem Anhänger in Mondform und erklärte, dass er damit jederzeit mit ihr in Verbindung treten könne wenn er Hilfe braucht.

Dieser Zeitpunkt kam. Thrall war mittlerweile der Häuptling der neu geformten Horde geworden und hatte viele seiner Brüder und Schwestern befreit. Er bat Taretha um Hilfe bei den Verhandlungen mit Aedelas Schwarzmoor, doch sie erklärte, das Verhandlungen sinnlos seien. Daraufhin bittet Thrall darum, dass Taretha diesmal mitkommen möge, da ohne Verhandlungen ein Angriff der Horde auf Durnholde unvermeidlich sei. Auch das verweigert sie. Schwarzmoor ließ sie jedoch die ganze Zeit beschatten: Als sie nach Durnholde zurückkehrte nahm er sie gefangen, befragte und folterte sie. Schlußendlich war er so betrunken und ausser sich, dass er sie enthaupten ließ.

Thrall-twilight580
Am nächsten Tag, als Thrall Durnholde erreichte, verlangte der Orc die Freilassung seines Volkes. Schwarzmoor, völlig betrunken, verhöhnte und verspottete den Kriegshäuptling und warf Tarethas abgeschlagenen Kopf vor dessen Füße. Dieser Anblick erschütterte den Orc ins Marc und ein unmenschlicher Schrei erschallte aus seiner Kehle. Der Verlust seiner einzigen Freundin und seiner Familie versetzte den Schamanen in tosende Wut. Jede Hoffnung auf Verhandlung oder friedliche Einigung war dahin und Thrall ließ die Horde angreifen. Er selbst suchte Schwarzmoor und fand ihn. Nach einem kurzen, erbärmlichen Angriff des betrunkenen Schlächters tötete Thrall ihn.

Nachdem Durnholde befreit und alle Menschen evakuiert waren, schickte Thrall Schwarzmoors rechte Hand Langston nach Lordaeron, um vom Fall Durnholde zu berichten. Danach bat er den Erdgeist, diese Stätte der Qual und Schande zu vernichten.

World of Warcraft

Bc icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu The Burning Crusade.

Höhlen der Zeit

Taretha war elementar an Thralls Flucht beteiligt. Wenn man als Spielergruppe jedoch über die Höhlen der Zeit den Moment betreten, erfährt man dass Taretha vom Drachenschwarm in Tarrens Mühle gefangen gehalten wird. Ohne ihren Einfluss wäre Thrall niemals aus Durnhold entkommen. Diese Zeitlinie müssen die Spieler wieder herstellen und Thrall dabei helfen.

Auswirkungen von Taretha Foxtons Hilfe

Durch die Hilfe bei der Flucht hat Taretha sicher gestellt, dass die Horde einen neuen Kriegshäuptling erhielt. Sie vertraute anderen Orcs, denen sie gemeinsam mit Thrall begegnete und war für viele Orcs das erste lebende Beispiel, dass eine Art Kooperation - wenn schon nicht Frieden - zwischen Orc und Menschen möglich war.

Jaina Prachtmeer erinnerte Thrall an Taretha, dies könnte dazu beigetragen haben, dass Thrall ihr eher vertraute. Die Möglichkeit der Zusammenarbeit, die Tari beiden Seiten offenbarte, führte schlußendlich dazu, dass Allianz und Horde gemeinsam Archimonde am Berg Hyjal besiegen konnten.

Taretha Foxton ist der einzige Mensch, dem ein Heldenlied gewidmet wurde.

Trivia

  • Das WoW-Charakter-Modell von Taretha in den Höhlen der Zeit und das alte Charaktermodell von Jaina Prachtmeer sind sich sehr ähnlich. Damit wird auf die Geschichte hingedeutet.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.