FANDOM


 
634998195985399130
Taran Zhu beschützt die Pandaren als Anführer der geheimnisvollen Shado-Pan vor Gefahren von innen und außen.
Über Tausende von Jahren war Pandaria isoliert von den auf ganz Azeroth wütenden Konflikten, was jedoch nicht bedeutete, dass die Einwohner frei von Gefahren lebten. Die Mantis schwärmten alle hundert Jahre aus und durch unkontrollierte Emotionen konnten gefährliche Geister namens „Sha“ beschworen werden. Die einzige Verteidigung gegen diese Bedrohungen waren die Shado-Pan, ein mysteriöser Orden, der das Land stets wachsam beschützte. Ihr Anführer Taran Zhu widmete sich ganz dem Ausschalten von Gefahren für das Gleichgewicht Pandarias, hätte sich jedoch nie vorstellen können, dass der nachlassende Nebel über der Insel den überall wütenden Krieg zwischen Allianz und Horde auch in sein Land bringen könnte. Zhu warnte die Fremden vor dem Unheil, das dieser Konflikt für die Insel bedeuten könnte ... Bestätigt wurden seine Vermutungen, als das Sha von der Gewalt der kämpfenden Fraktionen angezogen wurde.
Und doch eilten genau diese Völker Zhu zu Hilfe, als der Herr der Shado-Pan unter dem Einfluss des Sha des Hasses stand. Der neue Zhu akzeptierte nun widerwillig die Kämpfer beider Fraktionen (und hieß sie schließlich sogar willkommen), mit denen er gemeinsam gegen den Donnerkönig und Garrosh Höllschrei kämpfte, durch deren Ambitionen Pandarias bedeutendes Tal der Ewigen Blüten verwüstet wurde. Noch nie haben Zhu und seine Schüler in ihrem Einsatz für ihre Heimat nachgelassen – doch es bleibt abzuwarten, ob sie auch die Welt jenseits der Nebel verteidigen werden.

Geschichte

Die Prüfung der roten Blüten

Nachdem Zehn seine Prüfung erfolgreich abgelegt hatte,nahm Taran Zhu selbst ihn in die Shado-Pan auf.

Mists of Pandaria

Taran Zhu tritt das erste Mal auf als Helden der Horde/Allianz nachdem Sie Doren/Ga'trul getötet haben.Er reinigt Rell Nachtwind/Nazgrel vom Einfluss der Sha und warnt die Invasoren vor dieser Gefahr.Denn die Sha sind die Manifestation aller negativen Emotionen die tief in Pandaria schlummern.Daher sollten diese beiden Fraktionen Pandarias Küsten umgehend räumen.

Taran Zhu kann nur hilflos mit zusehen wie Bürgermeister von Paw'don und Honigtau diese beiden Gruppen wilkommen heißen.Er warnt Sie und fliegt mit seiner Wolkenschlange davon.

Später will Er den weißen Tiger Xuen davor warnen den Reisenden Einlass ins Tal der vier Winde zu erlauben.Doch die himmlisch Erhabenen lassen die Helden ins Tal.Der Shado-Pan hält das für einen schweren Fehler und geht.

Bedroht durch die Mantis drängen die Yaungol über den Schlangenrücken in den Kun-Lai Gipfel ein.Die Shado-Pan kämpfen an allen Fronten und drohen geschlagen zu werden.Sie wundern Sich warum keine Verstärkung vom Kloster kommt und dass der Kontakt mit den dort stationierten Mönchen,darunter Taran Zhu, abgebrochen ist.Nachfroschungen stellen fest dass der alte Mönch vom Sha des Hasses besessen ist.Abenteurer dringen ins Kloster ein und retten ihn vom schlechten Einfluss des Sha.

Taran-Zhu ist wieder Er selbst und ein wenig zugänglicher geworden.Er führt seine Truppen in die Towlongsteppe wo Sie den geflohen Sha des Hasses stellen und vernichten.Dann beginnen Sie vor Ort ihren Kampf gegen Mantis.

Voljin: Im Schatten der Horde

Chen Sturmbräu brachte den schwerverwundeten Vol'jin ins Schado-Pan Kloster.Unter Taran-Zhus wachsamen Augen konnte der Körper und die Seele des Trolls genesen.Später kämpfte Taran Zhu als einer der dreiundreißig gegen die einfallenden Zandalari.

Insel des Donners

Die Shado-Pan führen einen Vorstoß auf die Inselfestung des Donnerkönigs durch.Ihnen helfen die Blutelfen unter Lor'themar Teron und die Krin Tor unter Jaina Prachtmeer.Gemeinsam können diese Gruppen bis zum Tor von Lei Shens Zitadelle vordringen.Im Kampf gegen den Wächter Shan Zu findet Taran Zhu herraus dass dieser einen weiteren Gott,Nalak,von den Toten wiedererweckt hat und verspottet ih dafür.Im Zweikampf mit dem Mogu wird Taran Zhu schwer verwundet.Währendessen gerraten Horde und Allianz wieder aneinander,Taran Zhu fordert Sie auf ihren Kreislauf aus Gewalt endlich zu beenden.

Eskalation

Taran Zhu reist zum Schrein der zwei Monde und stellt Sonnenläufer Dezco zur Rede.Er will wissen warum Arbeiter der Horde das heilige Tal der ewigen Blüten am verwüsten sind.Dezco will dem Pandaren klar machen dass Garrosh Höllschrei nicht länger im Sinne der ganzen Horde handelt.Taran Zhu will davon nichts hören und fordert die Horde auf zu verschwinden.

Belagerung von Orgrimmar

Die Shado-Pan und Taran-Zhu wollen Garrosh Höllschrei daran hindern dass schwarze Herz Y'Shaarjs in die heiligen Gewässer des Tals zu tauchen.Doch der Orc fügt ihm mit Blutschrei eine schlimme Schnittverletzung zu.Schwer verwundet muss Er mitansehen wie das Tal der ewigen Blüten in ein korrumpiertes Ödland verwandelt wird.

Taran Zhu kann sich aber von seiner Verletzug erholen.Nach Garroshs Niederlage fordert Er den geschlagenen Orc ein: denn den Pandaren hat Er die schlimmsten Verbrechen zugefügt.Er legt den Mag'har in Ketten und führt in Richtung Shado-Pan Kloster ab.In Pandaria soll Garrosh der Prozess gemacht werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.