Fordring.jpg

Taelan Fordring war ein Level 63 Menschen Paladin der in Herdweiler,Westliche Pestländer gefunden werden konnte.Taelan war der Sohn von Hochlord Tirion Fordring und Lord von Burg Mardenholde.

Geschichte

Nachdem sein Vater dem Orc Eitrigg geholfen sich zur verstecken, ihm bei der Flucht geholfen hatte und dabei Soldaten der Allianz angegriffen hatte, wurde dieser vor ein Gericht gestellt und zum Exil verurteilt.Taelan wuchs damit allein bei seiner Mutter auf und folgte seinem Vater als Lord von Herdweiler nach.Was er nicht wusste, bei seiner Weihe zum Paladin war Tirion Fordring getarnt dabei gewesen.

Als die Geißel schließlich Lordaeron und dessen Bewohner ins Chaos und den Untod trieb, schloss sich Taelan Fordring dem Scharlachroten Kreuzzug an.Blind von dessen Propaganda stieg er in den Rängen des Kreuzzuges auf.Bald gerieht er unter den Einfluss von Saidan Dathrohan.Als Renault Mograine getötet wurde, stieg Taelan zum neuen Hochlord auf.

Mit der Hilfe einiger Helden die von seinem Vater geschickt wurden,kam Taelan schließlich hinter die Korruption des Kreuzzuges.Daher wollte er diesen verlassen, mit Hilfe der Helden schlug er sich durch die Kreuzfahrer von Herdweiler.Kurz vor dem Tor der Stadt wurde er von Großinquisitor Isillien getötet.Tirion Fordring wartete nicht weit vor den Toren auf seinen Sohn, doch er sah seinen niedergestreckten Sohn auf dem Boden liegen.Tirion verlor kurz darauf die Kontrolle und tötete Isillien aus Rache für seinen Sohn.Über dem Leichnam seines Sohnes kniend schwor Tirion Fordring die Silberne Hand wieder zu neuem Ruhm zu führen und wieder zu einer Macht des Guten zu machen.

Erbe

Nach der Niederlage des Lichkönigs führte Tirion Fordring den Argentumkreuzzug nach Herdweiler in die Westlichen Pestländer.Am Stadtausgang steht noch immer jener Turm nahe dem Taelan Fordring von Isillien erschlagen wurde.Dieser heißt nun Taelans Turm.Ebenfalls schickt Kreuzzugskommandant Eligor Morgenbringer Helden nach Stratholme die eine Zeichnung Taelans bergen sollen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.