FANDOM


Shen-zin Su Turtle
Shen-zin Zu, oder auch Shen Zu, ist eine gewaltige Schidlkröte die durch Azeroths Ozeane schwimmt.Sie wird von den Pandaren wandernde Insel genannt und hilft den neugierigen Wesen bei der Erkundung dieser großen Welt.Doch sie ist kein dummes Tier, dieses weise Wesen ist sich der Wesen bewusst die seit Generationen auf ihrem Panzer leben.




Geschichte

Schlupf und Zusammentreffen mit Liu Lang

Vor Jahrhunderten ist eine Schildkröte auf dem Schildkrötenstrand der Krasarangwildnis geschlüpft.Sie lebte ein normales Leben und wurde Erwachsen.Und sie erreichte für eine Schildkröte beächtliche Größe.An einem schicksalshaften Tag traf sie auf den Pandaren Liu Lang mit dem Sie sich anfreundete.

Obwohl die Pandaren die Harmonie ihrer Heimat, und auch Sie selbst, lieben, treibt sie schon seit Gedenken ein bisschen Fernweh an.Besonders Liu Lang wollte wissen was hinter den magischen Nebeln seiner Heimat Pandaria liege.Doch dazu braucht er ein Reisemittel welches die magischen Nebel durchqueren könnte.Er erkannte das die Meeresschildkröten immer aufs Meer hinausschwimmen, dann aber, um ihre Eier zu legen, zum Strand ihrer eigenen Geburt zurückkehren.

Bis dahin hatte seine tierrische Freundin keinen Namen.Liu Lang kaufte seine Reisevorräte immer beim Händler Sehn Zin,Inhaber eines gleichnahmigen Warenhauses.Als der Kaufmann von den Plänen Liu-Langs erfuhr bot er ihm einen Regenschirm auf Kosten des Hauses an. Aus Dank und um den Händler zu ehren, taufte er die Schildkröte Shen-zin Zu.

Liu Lang reiste sein restliches Leben mit Shen-zin Zu über die Meere Azeroths.Doch kehrte er alle fünf Jahre nach Pandaria zurück, mit wundersamen Geschichten über Azeroth und seine Bewohner. Und mit einer Meeresschildkröte die immer größer wurde.Bald war Sie so groß das man eine ganze Kolonie auf ihrem Panzer bauen konnte.

Doch Liu-Lang starb, seine Anhänger,ebenfalls reiselustige Pandaren, wurden als seine "Enkelkinder" bekannt.Und Shen-zin Zu wuchs und wuchs. Auf ihrem Rücken enstanden Gebirge und Täler, Seen und Wälder.Die Pandaren auf ihrem Rücken überraschte sie bald, sie hörte mit ihrer Rückkehr nach Pandaria auf.Die Pandaren vermutete das Sie das erstmalig mit Liu-Langs Tod tat.Die "Wandernde Insel" schwamm nun ohne Ziel durch die Ozeane.

Doch all das endete, Shen-zin Zu schwamm auf den Maelstrom zu, eher gesagt trieb darauf zu, das Hordenluftschiff Himmelssucher stürzte auf sie und verletzte sie schwer.

Nachdem die Pandaren den schiffsbrüchigen Mitgliedern von Horde und Allianz geholfen haben,sind es deren Schamanen,Priester und Druiden die Shen-zin Zus klaffende Wunde schließen.Während abenteuerlustige Pandaren Horde und Allianz nach Hause folgen bleiben zahlreiche Pandaren zurück und leben weiter auf der wandernden Insel.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.