FANDOM


Allgemeines

NECROMANCER01

Nekromantie wird von Sterblichen ausgeübt, die sich der Todesmagie widmen und werden Nekromanten genannt. Diese Menschen nutzen die arkanen Mächte um Leben und Tod zu beeinflussen und sind damit ein wichtiger Teil der Entstehung der Seuche.


Nerkromanten sind Zauberer, deren Magie die Macht des Todes manipuliert. Durch das Nutzen dieser Macht riskieren sie es jedoch, von dieser verschlungen zu werden - und schlußendlich selbst zu einem Untoten zu werden. Sie führen die von ihnen gerufenen Untoten an und beginnen typischerweise deren Aussehen nach und nach anzunehmen: leere Augen, eingefallene Haut, üble Körpergerüche von Fäulnis und Verderben.

Die meisten, wenn nicht alle, Nekromanten der Neuzeit wurden von Kel'Thuzad in Scholomance ausgebildet - auch bekannt als "Schule der Nekromantie". Erstaunlicherweise wurde diese "Schule" nie von den Krone von Lordaeron entdeckt und blieb bis zum Ende des Dritten Krieges unberührt.

Die Nekromanten halten sich hauptsächliche in den Pestländern auf. Sie überwachen die Ausbreitung der Seuche und die Konstruktion einer neuen Geißel und können hauptsächlich in und um Stratholmes Ruinen gefunden werden. Eine elitäre Gruppe der Nekromanten nennt sich Thuzadin, in Gedenken an ihren Meister Kel'Thuzad.

Ursprung der Nekromantie

Die Ursprünge der Nekromantie reichen zurück bis zu den Zeiten des Ersten Krieges, als Gul'dans Anhänger die Fähigkeit entwickelten, Leichen als Krieger der Horde zu erwecken. Tatsächlich gibt es aber Nekromanten bis zurück in das Zeitalter der Nathrezim, die nachweislich die Untoten mit Hilfe der Körper gefallener Nachtelfen zu untotem Leben erweckten.

Nekromanten unter den Verlassenen

Sylvanas1

Die Dunkle Herrin, Sylvanas Windläufer, erkannte welch wertvollen Beitrag die Nekromantie zu ihren Plänen darstellen könnte. Obwohl die Verlassenen auch auf natürlichem Wege "heilen", gehen viele zu den Priestern um sich dort "reparieren" zu lassen. Nekromanten können auch gefangene, hirnlose Untote "befreien" und untersuchen mächtige Zaubersprüche, mit denen man eines Tages die Untoten vollständig wieder zurück ins Leben bringen könnte. Sylvanas realisierte schnell, dass sie Nekromanten brauchte um ihre Gefolgsleute zu heilen, zu stärken und gegebenenfalls Verluste zu ersetzen.

Trivia

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.