FANDOM


Die Mondlichtung ist die sichere Zuflucht der Druiden und außerdem das Zuhause des Zirkel des Cenarius. Auch
Mondlichtung
dessen Sohn Remulos kann hier gefunden werden. Auf dieser Lichtung leben alle Kreaturen in einer absolut friedlichen Umgebung im Einklang mit den Druiden. Die einzige Gefahr stellt Omen dar, der Geist eines einst mächtigem Urahnen, der dämonischer Magie zum Opfer fiel und letztendlich auf der Mondlichtung besiegt wurde. Einmal im Jahr, zum Mondfest, erwacht sein Geist und erhebt sich erneut.


Geschichte

Die Mondlichtung war nicht nur für Cenarius und dessen Kinder und Schülern ein sicheres Zuhause. Sogar für seine geliebten Nachtelfen war die Mondlichtung immer ein Zufluchtsort. Sei es nun der Krieg der Ahnen oder der dritte Krieg gewesen, nie ist die Lichtung den Dämonen zum Opfer gefallen.

Die einzige Stadt ist Nachthafen und war bis zur Pflanzung von Teldrassil eine große Stadt der Nachtelfen.

World of Warcraft

In World of Warcraft kann der Spieler jederzeit die Lichtung besuchen. Fraktionsübergreifende Streitigkeiten sind nicht gestattet, die Druiden sorgen für Ordnung. Man kann aber mit dem Zirkel "im Krieg" stehen und sogar Remulos töten.

Der Weg in die Lichtung ist für Nicht-Druiden mühevoll, zwar sind die lokalen Furbolgs mittlerweile nicht mehr aggressiv, doch der Teufelswald ist noch immer gefährlich für unvorsichtige Abenteurer. Erfahrene Krieger nutzen ihr Flugreittier oder überzeugen die Kreaturen mithilfe schlagkräftiger Argumente. Druiden lernen einen Teleportzauber, der sie zur Lichtung bringt.

Während des Mondfestes sind Boten der Druiden in ganz Azeroth unterwegs, welche interessierten Besuchern die Reise mithilfe eines Portals vereinfachen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.