FANDOM


Malygos der Spruchwirker ist der Herr des Blauen Drachenschwarms und Aspekt der Magie. Seine Aufgabe ist es, die Magieströmungen Azeroths zu überwachen und zu regulieren, falls Störungen auftauchen.

Der Krieg der Ahnen

Dereinst gab es fünf Protodrachen mit fünf verschiedenen Schuppenfarben.Sie stellten sich der größten Gefahr ihrer Spezies in den Weg,dem Vater aller Drachen,Galakrond.Aus diesen Drachen erschufen die Titanen die Großdrachenaspekte. Im Krieg der Ahnen kämpfte Malygos kaum, da Todesschwinge unmittelbar nach dessen Verrat Malygos' fast gesamte Brut ermordete. Nur wenige blaue Drachen überlebten diesen Genozid. In Trauer versunken, fiel Malygos in einen Tiefen Schlaf, aus dem er fast zehntausend Jahre lang nicht mehr erwachte.

Die Ereignisse in Wrath of the Lich King

Zehntausend Jahre nach dem Krieg der Ahnen erwachte der Spruchwirker aus seinem Schlummer und musste das vom Krieg gegen die Geißel zerrissene Azeroth vor sich sehen. Maßlos enttäuscht von der Sterblichen Welt, erklärte Malygos der Ursprung allen Übels sei der leichtfertige Umgang der Sterblichen mit Magie gewesen, und erklärte Azeroth den Krieg. Er war bereit alle Magie zurück zufordern, und so konstruierte Malygos aus der Festung des Blauen Drachenschwarms in Nordend, dem Nexus, eine gewaltige Maschine, die das Oculus genannt wurde. Das Oculus war von der ganzen Macht des Blauen Drachenschwarms durchdrungen. Um die Funktionstüchtigeit des Oculus zu gewährleisten, zogen Blaue Drachen aus und entführten tausende Magier aus ganz Azeroth. Manche kamen freiwillig, wie der größenwahnsinnige Magierlord Urom, andere wie die begnadete Magistrix Telestra wurden gezwungen. Es gelang Malygos sogar durch Arkane Energien die Drachendame Keristraza zu manipulieren, die eigentlich vom roten Drachenschwarm stammte.

Die Folgen des Oculus

Die Bestimmung des Oculus war einzigartig. Diese kolossale Konstruktion lenkte die Leylinien Azeroths direkt nach Kaltarra um, wandelte die arkanen Energien in ihre Reinform um und schleuderte sie in den endlosen Raum. Das Problem das dabei entstand, war, dass das Umland des Oculus derartigen arkanen Strömungen nicht gewachsen war. Tiefe Risse im Boden offenbarten sich, immer mehr Welpen des blauen Schwarms starben in ihren Eiern, da sie die Arkanen Energien offenbar nicht sehr gut verkrafteten und Magier aller Völker, selbst die des Kults der Verdammten waren durch den Raub eines Großteils ihrer Magie geschwächt.

Hinzu kam, dass das Oculus in ganz Azeroth das Gefüge der Realität empfindlich ins Schwanken brachte, mehrere Astralrisse taten sich in der ganzen Welt auf. Im Nexus selbst öffnete sich ein gewaltiger Dimensionsriss, der Millionen fremdartiger Kreaturen aus der Magischen Dimension in unsere verbannte. Die Gefrorenen Urtume wurden deformiert.

Letztendlich brachte eine Gruppe Abenteuerer auf Geheiß von Alexstraza es fertig, Malygos in seiner Magischen Domäne, dem Auge der Ewigkeit zu töten.





Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.