Blizzcon2007-bloodelf-large.jpg

Die Magister sind eine Gruppe von Blutelfenmagiern. Sie sind vor den Blutrittern und Weltenwanderer die größte politische Gruppe von Silbermond und damit von ganz Quel'Thalas. Ihr Anführer ist Großmagister Rommath, einer von Kael'thas Reisebegleitern in die Scherbenwelt.

Geschichte

Gründung

Die Gründung der Magister liegt im Dunkeln, vermutlich existierten sie schon vor der Gründung von Quel'thalas. Die Magister waren schon immer eine Autorität im Umgang mit allem Magischen und Behüter großem arkanen Wissens.

Fall von Quel'thalas

Während des dritten Krieges waren die Hochelfenmagier in ganz Quel'thalas stationiert, wie die Sonnenbrunneninsel von Quel'Danas und der Hauptstadt Silbermond dazu gehörten. Lange ahnten die Magister nichts von der anrückenden Geißel, denn sie wachten in Silbermond gemeinsam mit König Anasterian und dem Rat von Silbermond. Während an den Grenzen Quel'Thalas die Generalin Sylvanas Windläufer versuchte, der Geißel Einhalt zu gebieten, wurden immer wieder Boten nach Silbermond gesandt, die jedes Mal von Gargoyles abgefangen wurden. Daher erhielten sie keine Verstärkung und wurden schlussendlich aufgerieben. Kurz darauf wurde Silbermond angegriffen und der Sonnenbrunnen wurde verdorben und zerstört.

Nach dem Verlust des Sonnenbrunnes, dem Tod ihres Königs und dem Massaker an ihrem Volk, formierten sich die überlebenden Elfen neu und tauften sich in Blutelfen, als Andenken ihrer Gefallenen. Als neuer Anführer der Blutelfen sammelte Prinz Kael'thas Sonnenwanderer die mächtigsten noch lebenden Magier um sich, um erst der neuen Allianz anzuschließen und über Umwege schlossen sie sich Illidan Sturmgrimm an, um seinem Volk eine neue Zukunft und eine neue Magiequelle zu suchen. Die Blutelfen lernten von Sturmgrimm die Technik Magie aus ihrer Umgebung zu ziehen. Großmagister Rommath wurde nach Silbermond geschickt, um dies dort zu verbreiten.

Mithilfe der neuen Technik konnten die vereinten Kräften der Magister und der Waldläufer konnte unter ihre Kontrolle bringen

Die Blutelfen erkannten nun den Nutzen des Magie saugen und nahmen diese neue effektive Methode an, um ihren Hunger zu stillen. Mit diesem Wissen und ihrer neuen Macht bauten Rommath und die Magister Silbermond praktisch über Nacht wieder auf. Die Blutelfen glauben, dass sie dies ein Geschenk des Prinz Kael'thas Sonnenwanderer sei und fiebern seiner Heimkehr entgegen .So lange pflegten und bauten die Magister ihre Nation wieder auf, damit der heldenhafte Prinz in ein würdiges Heim einkehren konnte.

The Burning Crusade

The Burning Crusade Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu The Burning Crusade.

Dank Großmagister Rommath konnten die Magister ihre alte hervorgehobene Stellung gegenüber den Weltenwanderern wieder einnehmen und trugen maßgeblich zur Gründung der Blutritter bei.

Um Quel'thalas ganz von der Geißel zu säubern, suchten sie Hilfe bei den Verlassenen, dessen Anführerin zeitgleich ihre ehemalige, nun untote Waldläufergeneralin Windläufer ist. Ebenso erreichte Sylvanas, dass die Blutelfen in der Horde aufgenommen werden konnten.

Trotz ihrer starken politischen Stellung und ihrer Leistung im Wiederaufbau von Silbermond zweifelten einige an den Magistern und stehen offen gegen sie. Daher haben die Magister begonnen "aktiver" Politik zu machen. Das bedeutete, sie nutzen ihre unglaubliche magische Macht, um Unruhen aufzulösen und Demonstranten niederzuschlagen, wobei die Stadtwache, die Blutritter und die Weltenwanderer die Magister dabei unterstützen.

Diese grünen schwebenden Kristalle, die "brennenden Kristalle" sind ebenfalls ein Werk der Magister. Sie dienen als kurze Stillung des Hungers der Magie, wodurch die Blutelfen ein weiteres Mal von den Magistern abhängig sind.

Wrath of the Lichking

Wrath of the Lich King Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Wrath of the Lich King.

Bedroht durch Malygos und dessen blauen Drachenschwarm wendet sich Dalaran an neue und alte Verbündete, darunter auch die Magister von Silbermond. Doch Rommath will davon nichts wissen, denn der Verrat durch die neue Allianz und die Ignoranz der Kirin Tor zu dieser Zeit sitzen tief. Er gestattet lediglich den Dienst unter Aethas Sonnenhäscher, doch jegliche Zusammenarbeit mit den Kirin Tor wird untersagt.

Die meisten Magister dienen während des Krieges in Nordend den Sonnenhäschern und der Horde.

Mists of Pandaria

Mists of Pandaria Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Mists of Pandaria.

Nach Jaina Prachtmeers Säuberung in Dalaran schlossen sich die meisten Sonnenhäscher den Magistern an. Bei der Beschaffung der Götterglocke und Moguartefakte halfen die Magister mit. Sie waren die Ersten, die erkannten, welch Gefahr durch die Sha in diesen Artefakten lauerten.

Rangordnung

Die Magister verfügen über eine klare und stark strukturierte Hierarchie. Der Großmagister hat das Sagen. Der heutige Großmagister ist Rommath, er erhielt diesen Posten, nachdem er mit einigen Magistern aus der Scherbenwelt zurückkehrte.

Vor ihm wurde kein Großmagister festgehalten, vermutlich herrschte König Sonnenwanderer auch über die Magister, denn er verbrachte viel Zeit unter ihnen und war ein begabter Magier.

Magister und Arkanisten

Der Unterschied zwischen diesen ist eine rangtechnische. Arkanisten sind in der Hierarchie den Magistern untergeordnet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.