Magatha Grimmtotem ist Anführerin der Tauren der Grimmtotem. Sie lebte lange Zeit in Donnerfels auf der Anhöhe der Ältesten. Cairne Bluthuf war ihr gegenüber immer neutral, da sie sich den Tauren von Donnerfels nicht angeschlossen hatte.

Cataclysm

In Cataclysm hatte Magatha ihren Durchbruch.

Thrall musste nach Nagrand und übergab Garrosh Höllschrei die Führung der Horde. Zwischen Cairne Bluthuf und Garrosh gab es oft Meinungsunterschiede, bis es zu einem Mak'gora kam.

Magatha nutze diese Chance, Cairne zu vernichten und so überredete sie Garrosh dazu, seine gefürchtete Axt Blutschrei verzaubern zu lassen.

Sie legte ein Gift auf die Waffe, welches Cairne töten würde, sobald Garrosh einen einzigen Treffer erzielte.

Nachdem Cairne vernichtet war, ließ Magatha keine Zeit vergehen. Der ganze Grimmtotemclan kletterte auf Donnerfels und ermordete fast alle guten Krieger im Schlaf. Sie eroberten Donnerfels in einer Nacht, schneller als Baine erfuhr, dass sein Vater gestorben war.

Baine Bluthuf erfuhr es durch einen Verräter der Grimmtotems namens Sturmlied, der ihn eigentlich töten sollte. So entkam er und brachte sich in Sicherheit.

Er ging zu Jaina Prachtmeer, wo Anduin Wrynn ihm Furchtbrecher, den Zauberstab der Bronzebärte, den Magni Bronzebart Anduin schenkte, geschenkt hat. Er besorgte sich Söldner und eroberte Donnerfels zurück.

Er tötete Magatha nicht, was viele sehr bewunderten, sondern verbannte sie in die Steinkrallengebirge. Er bot den Grimmtotems, die noch lebten an, schutz in Donnerfels zu finden, wenn sie Loyalität schworen. Den Rest warnte er mit den Worten: ,,Geht mit eurer sogenannten Matriarchin in die Wildnis. Teilt ihr Schicksal und betet, dass ihr mein Gesicht niemals wiedersehen müsst.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.