FANDOM


Disambig Diese Seite behandelt die Fraktion.
Für das verbündete Volk, siehe Orcs der Mag'har (Spielbar).

Mag'har Escort

Die Mag'har (orcisch: Unverdorben) sind eine Clan-ähnliche Fraktion, die der Korruption durch die Brennende Legion entkommen sind. Ihre Hauptstadt ist Garadar in Nagrand. Zu den Mag'har gehören Orcs fast aller Clans.

Geschichte

Wohl schon vor dem "Kelch der Einheit" und der damit verbundenen Kosumierung Mannoroths Blut durch die Orcs brach eine Krankheit namens"Rote Pocken" unter den Orcs verschiedenster Clans und der neuen Horde aus. Geyah errichtete deshalb im Nagrand, der Heimat der Frostwölfe, ein Quarantänedorf. Wohl um eine weitere Verbreitung zu verhindern oder aus Abscheu vermied die Horde den Kontakt mit dem Dorf. Dadurch wurden die Mag'har wohl vor dem Dämonenfluch verschont.

Greatmothergeyah-1

Nie durch das Blut der Grubenlords korumpiert oder den Versprechungen der Hexenmeister erlegen, leben sie im immernoch fruchtbaren aber denoch durch die MagieNer'zhuls zerbrochenen Land von Nagrand und praktizieren weiterhin die Bräuche der Orcs, welche vor der Zeit der Horde üblich waren, wie zum Beispiel den Schamanismus). Während die Mag'har in Frieden leben, wurden die verdorbenen Orcs von Krieg zu Krieg getrieben, fielen den Hexern zum Opfer und hausen in zerstörten Gebäuden und Ruinen in toten Landen.

Lange führte Großmutter Geyah die Mag'har, doch nun ist sie alt und krank. Garrosh Höllschrei und Jorin Totauge führen die Krieger, zu dem unter anderem auch Dranosh Saurfang gehört.

Die Mag'har ziehen mit in den Nordendkrieg.

Warlords of Draenor

WOD icon small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Warlords of Draenor.

Dadurch das Garrosh Höllschrei in die Vergangenheit gereist ist und eine alternative Zeitlinie erzeugt hat, haben die meisten Orcs nie Dämonenblut getrunken und sind dementsprechend braunhäutig. Sie sehen sich aber nicht als "Mag'har".

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.