FANDOM


Inv misc book 07 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen aus Warcraft bzw. World of Warcraft Romanen.


Der Roman "Kriegsverbrechen" von Christie Golden spielt nach der Belagerung Orgrimmars. Garrosh Höllschrei ist gefangen genommen worden und wird den Himmlisch Erhabenen vorgeführt, um eine Verurteilung für seine Verbrechen zu erhalten. Als Zeugen für seine Taten treten viele bekannte Gesichter Azeroths auf: Unter anderem Jaina Prachtmeer, Thrall, Vol'jin, Sylvanas und Vereesa Windläufer.

Klappentext

Die Belagerung Orgrimmars ist zu Ende. Die Streitkräfte von Allianz und Horde haben Garrosh Höllschrei als Kriegshäuptling der Horde abgesetzt. Sein gnadenloser Feldzug hat Städte verwüstet, die Völker der Horde an den Abgrund gebracht und zahllose Leben zerstört in der World Warkraft (sic!). Nun soll dem ehemaligen Kriegshäuptling auf dem legendären Kontinent Pandaria der Prozess gemacht werden. Namhafte Anführer aus ganz Azeroth haben sich versammelt, um diesem historischen Ereignis beizuwohnen. Während der Verhandlung konfrontieren Agenten des bronzenen Drachenschwarms die Anwesenden mit verstörenden Visionen der Gräueltaten Garroshs. Für die einen bedeuten diese Einblicke in die Vergangenheit eine Konfrontation mit schmerzhaften Erinnerungen und der Frage nach der eigenen Schuld, für die anderen sind sie der Anlass für ungezügelten Hass. Währenddessen sind dunkle Kräfte am Werk, die versuchen, den Richterspruch zu verhindern und das Leben aller Beteiligten in große Gefahr zu bringen.

Einordnung der Geschehnisse

Der Roman schlägt eine Brücke zwischen den Erweiterungen Mists-Logo-Small World of Warcraft: Mists of Pandaria und WOD icon small World of Warcraft: Warlords of Draenor. In der Hauptgeschichte wird erläutert, wie Garrosh Höllschrei es gelang, sich aus der Gefangenschaft zu befreien und in der Zeit zurück zu reisen um seinem Vater gegen Mannoroth und Gul'dan beizustehen.

In den Nebengeschichten werden einige Charakterentwicklungen gezeichnet: Die Windläufer-Schwestern kommen sich wieder näher (und trennen sich schlussendlich), wobei ein Rest Menschlichkeit in Sylvanas herausgearbeitet wird. Anduin Wrynn, mittlerweile ein Halbwüchsiger, wird mit der ihm fremden Gedankenwelt von Garrosh konfrontiert und trifft erstmalig eigene, weitreichende Entscheidungen und zeigt sich als künftiger König.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.