FANDOM


Der Krieg der eisernen Horde ist das Hauptthema von Warlords of Draenor. Er findet nach den Ereignissen in Pandaria und dem Horde-Allianz Krieg statt.

Vorspiel

Belagerung von Orgrimmar

Als Garrosh Höllschrei nach Jahren des Krieges gegen die Allianz noch immer keinen Sieg erreichen konnte ließen seine Skrupel nach.Er nutzte die Macht der fokussierenden Iris um Theramore zu erobern,die Horde sollte Kalimdor endlich einnehmen.Als die Allianz eine Gegenoffensive erfolgreich durchführte begann Er die totale Mobilmachung der Horde.Kinder wurden eingezogen,Der von Malkorok und seinen Überlebendenden der dunklen Horde durchsetzte Kampfverband der Kor'kron baute eine brutale Geheimpolizei auf die jede Opposition gegen Garrosh niederschlagen soll.

Als Garrosh erfuhr das die Allianz Pandaria vor der Horde erreichte befahl Er wütend umgehend die Eroberung des Kontinents.Während der Erforschung der Geschichte des Kontinents stieß Er auf die Mogu,diese grausamen Wesen gefiehlen ihn,hatten Sie ein Imperium aufgebaut das seines Gleichen suchte.Garrosh befahl die Bergung der Moguartefakte um ihre brutale Magie Herr zu werden.Die Götterglocke konnte zerstört werden,doch gelang es Garrosh das dunkle Herz des toten alten Gottes Y'Shaarj zu bergen.Mit dieser neuen Macht wollte Er nun seine Eroberungspläne ausführen.

Doch nicht Alle in der Horde wahren führ diesen grausamen Eroberungszug.Anführer wie der Dunkelspeerhäuptling Vol'jin sprachen sich gegen Garrosh aus.Während die Geheimpolizei einfache Bürger zum Schweigen bringen konnte musste Garrosh sich bei berühmteren Kritikern etwas besseres einfallen lassen.Vol'jin sollte auf einer Misssion ermodert werden,doch dank Abenteureren konnte er überleben.

Thrall hatte indessen von Garroshs Taten erfahren,er ließ seine Aufgaben beim Irdenen Ring hinter sich und kehrte zur Horde zurück.Er eroberte die Dunkelspeerinseln von den Kor'kron zurück und wartete auf Vol'jin.An dessen Seite konnten die Dunkelspeerrebelliom bis nach Klingenhügel vordringen.Zeitgleich hatten die Kor'kron das Brachland ausgebeutet und sich mit ihrem Kriegshäuptling nach Orgrimmar zurückgezogen.

In Garroshs Augen wahren die meisten Hordenmitglieder keine Anhänger seiner Horde,der wahren Horde.Seite an Seite mit der Allianz konnte Vol'jin Orgrimmar erobern.Er wurde von Thrall zum neuen Kriegshäuptling ausgerufen.Varian Wrynn war des Krieges müde und daher erklärten beide das Ende des Horde/Allianz Krieges.

Garroshs Tribunal und Flucht

Garrosh Höllschrei wurde von den Shado'pan gefangengenommen und in ihrem Kloster eingesperrt.Die himmlisch Erhabenen sollten über ihn richten.Doch der letzte schwarze Drache Furorion und der bronzene Drache Karioz hatten andere Pläne mit ihm:Er soll in die Vergangenheit reisen und die Orcs vor Gul'dan und dem Kelch der Einheit warnen.Das soll Er immer wieder tun und so eine Zahl von unendlichen Horden gegen die brennende Legion führen.

Versionen von Helden aus anderen Zeitlinien,Piraten und Kriegsherrin Zaelas Drachenmalclan griffen das Kloster an.Im Chaos konnte Garrosh entkommen.Kairoz brache ihn in die Vergangenheit und erklärte ihm die Feinheiten von Zeitlinien.Doch Garrosh hat andere Pläne:er ersticht Kairoz und bricht auf zum Kriegshymnenclan.

Aufbau der eisernen Horde

Garrosh Höllschrei kommt zu seinem Vater Grommash.Dort muss Er erfahren das Er in dieser Zeitlinie nie geboren wurde.Garrosh plant noch immer die Eroberung Azeroths.Grommash ist neugierig,wie soll ein einzelner Clan einen ganzen Planeten erobern ? Daher rät Garrosh ihm die Clans zu vereinen,ihre Schlagkraft währe niemandem gewachsen.Garrosh hat einzelne Teile Azeroths die den Clans gefallen könnten.Doch Grommash ist nicht überzeugt.Er erzählt ihm von Manabomben und Kriegsmaschienen die die Orcs zu Eroberern machen werden.Und er warnt ihn vor Gul'dan auch dieser bietet Er ihnen Macht,doch zu einem schrecklchen Preis.

Daher ziehen die beiden Orcs zu den Prophetensteinen.Dort zeigt der Splitter eine mächtige Horde die die Weiten der östlichen Königreiche mit Krieg und Eroberung überzieht,doch sind diese Orcs Sklaven der Dämonen.Kurz bevor es zur Erlösung durch Thrall kommt unterbritcht Garrosh die Visionen.

Nun ist Grommash überzeugt.Mit Garroshs Hilfe überzeugt Er die meisten anderen Clans sich Grommash Höllschrei als Kriegshäuptling zu unterwerfen,seine mächtigen Waffen können die Clans überzeugen.Und er stellt die Clans vor die Wahl: Eintritt in ,die nach den Maschienen und dem Band das Sie verbindet beannte,eiserne Horde oder die Vernichtung durch diese.Die Orcs bauen ihre Kriegsmaschinerie auf und beginnen den Krieg gegen die Draenei,sind Sie erst weg ist Azeroth dran.

Grommash als oberster Kriegsherr und Kriegshäuptling unterstehen die "niederen" Kriegsherren Schwarzfaust,Kargath Messerfaust,Ner'zhul und Kilrogg Totauge.

Die Clans wurden durch Garrosh vor Gul'dan gewarnt,dieser war sogar bei ihm und konnte seinen Verdacht bestätigen.Auf dem höchsten Berg des Dschungels von Tanaan bietet Gul'dan ihnen den Kelch der Einheit.Als er ablehnt weckt Er Mannoroths Zorn.Doch der Grubenlord ist der technologischen Macht der eisernen Horde und Grommashs Kampfkraft nicht gewachsen.Er wird getötet.Vor Mannoroths Kadaver stehend verkündet Er das die Orcs auch ohne Dämonenblut Eroberer sein werden.Dann beginnt der Bau des dunklen Portals.Gul'dan und seine Schüler Cho'gall und Teron'gor werden unter dem Portal angekettet und als Energiequelle verwendet.Zwei Jahre später öffnet sich das Tor nach Azeroth.

Kriegsverlauf

Der eiserne Marsch

Die in den verwüsteten Landen stationierten Truppen von Horde und Allianz werden von der Vorhut der eisernen Horde,dem eisernen Marsch überrascht.Kommandant Tharbeck trifft sich mit Kriegsfürstin Zaelas Überlebenden der wahren Horde.Die beiden haben eine Mission in der Schwarzfelsspitze,sie sollen dort eine Bombe vorbereiten die den Schwarzfaust zum Ausbruch und damit die Auslöschung Sturmwinds sicherstellen.Goblins der Rußschmied & Co brechen nach Draenor auf wo Sie vor allem dem Schwarzfelsclan bei der Produktion neuer und alter Waffen helfen sollen.

Der eiserne Marsch überrennt die beiden Festungen,Nethergarde und Schreckensfels,werden überrannt,zahlreiche Verteidiger und Bewohner werden ermordet.DIe Schreckensfelsoger verraten die Horde und schließen sich der eisernen Horde an.Erzmagier Khadgar hat die Gefahr erkannt und bittet bei Varian Wrynn und Vol'jin um Hilfe.Während Verteidiger Maraad den König erst mit Geschichten über den Schrecken der Kriegsherren überzeugen muss wollen Vol'jin und Thrall Garrosh endlich zur Rechenschaft ziehen.Die Truppen brechen auf.Nachdem Sie die Küstenverteidigung des Marsches überwunden haben nehmen sich Abenteurer Offiziere des eisernen Marsches in Nethergarde vor.Die Helden der Horde rächen ebenfalls die Gefallenen von Schreckensfels,beide bergen Erinnerungsstücke für die Familien der Gefallenen.

Dann folgt die Rache an den Ogern.Als die Schreckensfelsoger unter Kontrolle gebracht und durch Gift deutlich reduziert wurden nehmen sich Thrall und Maraad den Oberbefehlshaber des eisernen Marsches vor.Nach dessen Ende dringen Sie zum dunklen Portal vor und erwarten den richtigen Zeitpunkt zum Durchqueren.

Kampf im Dschungel von Tanaan

Gemeinsam mit Azeroths mehr oder weniger berühmten Abenteurern stoßen Khadgar,Thrall und Maraad nach Draenor vor.Auf der anderen Seite stehen Sie einer gewaltigen Armee gegenüber.Nachdem Sie Gul'dan befreit haben(es ging lediglich darum das Portal zu schließen) führen die Drei überlebende Abenteurer durch die Wildnis des Dschungels von Tanaan.Dort retten Sie Überlebende der Draenei und der Frostwolforcs,denn diese hatten sich der eisernen Horde verweigert.SIe tun dabei die Draeneipaladin Yrel und den Schamanen Drek'thar auf.Während ihrer Flucht treffen Sie auf einzelne Einheiten der Clans der eisernen Horde und den Kriegsherren selbst,doch können diese dem Zugriff durch Horde und Allianz noch entziehen.

Nach einer langen Flucht müssen sich die Überlebenden der Invasion der Macht der eisernen Horde stellen,sie kämpfen tapfer und können einigen Gobliningineuren Zeit erkaufen damit diese eine Maschine reparieren können die das dunkle Portal kopmpett zerstört.Dank Khadgars Macht können Sie mit Schiffen aufs Meer entkommen.Die Hordenhelden reisen mit Thrall zum Frostwolfclan im Frostfeuergrat,die Allianz mit Maraad zu den Draenei im Schattenmondclan.

Verteidigung des Tempels von Karabor

Verteidiger Maraad,Yrel und Khadgar erreichen mit den Helden der Allianz das Schattenmondtal.Sie können den Velen dieser Zeitlinie davon überzeugen der Allianz Land zu überlassen.Khadgar öffnet ein Portal nach Sturmwind.Handwerker und Arbeiter kommen nach Draenor und erbauen die Garnison Mondsturz.

Dann schließen sich der Garnisonskommandant und die Soldaten dem Kampf der Draenei gegen die eiserne Horde an.Ihr Hauptfeind entpuppt sich als Ner'zhul und dessen Schattenmondclan.Dieser hat die traditionellen Weg seines Clans aufgegeben und sich der dunklen Macht des dunklen Sterns zu Eigen gemacht.Die einstigen Sternendeuter und Schamanen brechen die Regeln ihres Clans und erwecken Tote wieder oder rufen Bestien aus der Leere herbei.In Elodor kommt es zu Morden an den Anführern der Draenei,den Exarchen.Es kommt heraus das die Beteuer der Toten,die Auchenai und die Shat'ari von der brennenden Legion unterwandert wurden.Doch entkommen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.