FANDOM


Inv misc book 07 Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen aus Warcraft bzw. World of Warcraft Romanen.


Jenseits des Dunklen Portals ist ein Roman von Aaron S. Rosenberg und Christie Golden, der während Warcraft II: Beyond the Dark Portal spielt. Hierbei werden die Hintergründe der Geschehnisse tiefer beleuchtet.

Klappentext

Am Ende des zweiten Krieges gelang es der Allianz schließlich, die Horde zurückzuschlagen und das Dunkle Portal zu zerstören, womit die einzige Verbindung zwischen Azeroth und Draenor der Heimatwelt der Orcs gekappt wurde. Zwei Jahre später ist die Horde zurückgekehrt und bringt erneut Chaos und Unheil über die Welt von (Warcraft, d.R.) Der alte Orc-Schamane Ner'zhul hat die Führung über die Horde an sich gerissen und das Dunkle Portal wieder geöffnet. Jetzt fallen seine blutrünstigen Krieger erneut über Azeroth her und belagern die neuerrichtete Festung Nethergarde. Dort bereiten sich Erzmagier Khadgar und Allianz-Commander Turaylon sowie die vereinigten Truppen aus Elfen, Zwergen und Menschen auf die Verteidigung gegen die Invasoren vor. Währendessen (sic!) treffen weitere beunruhigende Nachrichten in Nethergarde ein: Kleine orcische Truppenverbände operieren fern der eigentlichen Frontlinie, und schwarze Drachen wurden gesichtet, die die Grünhäute offenbar unterstützen. Um die finsteren Pläne des Orc-Schamanen zu durchkreuzen, muss die Allianz den kühnen Schritt wagen und nach Draenor vorstoßen, direkt in die Heimatwelt der Orcs ...

Kritik

Der Roman erhielt die typischen Kritikpunkte, die auch andere Romane trafen: Die Geschichte sei sehr stereotyp und teilweise sprunghaft. Technisch wurden hier wieder auffällige Rechtschreib- und Grammatikfehler bemängelt, ebenso Mick Schnelle als Übersetzer: Es werden englische und deutsche Lokalisierungen gemischt. Dies sorgte insbesondere bei World of Warcraft-Spielern für Unmut.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.