FANDOM


Handelsprinz Dampfdruck ist einer der Handelsprinzen und vermutlich der reichste Goblin der von Azeroth. Er arbeitet mit den anderen Handelsprinzen in der Handelskoalition zusammen, doch kontrolliert er die Handelsflotte so als währe Sie allein sein.

Während des zweiten Krieges ging er einen Pakt mit der Horde ein (es wird angenommen das sie gut zahlt und/oder ihm einfach tierisch Angst gemacht hat). Ein Botschafter vermittelte zwischen ihm und dem Kriegshäuptling. Die Horde musste jedes bisschen Technologie mit Gold oder Rohstoffen erkaufen. Dampfdruck kam zu dem Entschluss, dass ein Pakt mit der Seite die den Krieg vermutlich gewinnen wird, in seinen Augen "neutral" ist. Ferner würden die Orcs die Sklavenmärkte von Undermine beliefern.

Als die Orcs schlussendlich von der Allianz bezwungen wurden, musste der Handelsprinz fieberhaft beweisen, dass sein Kartell, das Dampfdruckkartell, noch immer die Neutralität der Goblins vertritt. Nur schwer konnten die Monarchen der Allianz überzeugt und als Handelspartner erhalten werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.