FANDOM


Eitrigg ist ein orcischer Krieger und dient als Berater und Assistent dem Kriegshäuptling der Horde.

Geschichte

Of Blood an Honor

Eitrigg ist ein alternder Orc der auf die 60 zugeht.Er wuchs im Schwarzfelsclan auf und kämpfte im ersten und Zweiten Krieg, in dem er zwei Söhne verlor.Als er von Gul'dans Pakt mit Kil'jaeden erfuhr und dem dadurch enstadnenen Verrat seines Volkes, verließ er seine Leute.Er suchte sein Glück in der Wildnis Lordaerons und wollte dort den Rest seines Lebens in Frieden leben.

Einige Jahre später zog er sich in einen verfallenen Wachturm zurück.Dort wurde er vom Paladin Tirion Fordring gefunden.Da der Hass zwischen Horde und Allianz noch nicht erloschen war, begannen beide umgehend mit einem Zweikampf.Im Folge des Kampfs stürtze der Wachturm schließlich ein.Eitrigg rettete den Menschen, er zog den unmächtigen Paladin aus den Ruinen heraus.Als Tirion erwachte,empfand er eine Schuld dem Orc gegenüber, und lässt ihn ziehen.

Doch Tirion konnte ihn vor der Gefangenschaft nicht bewahren.Mit Tirions, und auch der Hilfe der neuen Horde unter Thrall,kann Eitirigg von seinem Hinrichtungsplatz in Stratholme entkommen.Er erkennt Tirion als jenen Menschen wieder der ihn aus der Stadt geschafft hat, seinem menschlichen "Bruder".

Als er sich mit Kriegshäuptling Thrall unterhalten hat, erkennt er das sein Volk zu seinen schamanistischen Wurzeln zurückgekehrt ist und schließt sich ihnen wieder an.Eitrigg wird Tirion immer als seinen Bruder in Blut und Ehre in Erinnerung erhalten.

World of Warcraft

Eitrigg ist seinem neuen Kriegshäuptling nach Orgrimmar gefolgt und dient ihm als Berater.

Wrath of the Lichking

Ein Botschafter der neuen Todesritter der Horde hatte einen Brief für Thrall dabei, darin bittet der neue Hochlord des Argentumkreuzzuges, Tirion Fordring, um Eitrigg,denn er braucht dort einen guten Orc an seiner Seite.

Thrall lenkt ein und schickt ihn nach Nordend.Dort befindet er sich in einem Posten des Argentumkreuzzuges, der Argentumwacht. Dort hat er sich mit Rächer Metz angefreundet, dieser Paladin nennt ihn ebenfalls Bruder.

Weltenbeben

Eitrigg nahm an der Siegesfeier nach dem Sieg in Nordend teil. Er ist dabei als Garrosh Höllschrei geehrt wird. Später, nach dem Angriff auf Nachtelfen des Eschentals durch Orcs, begleitet Er seinen Kriegshäuptling in die Düstermarschen,zu einem geheimen Treffen mit Jaina Prachtmeer.Nach dem Treffen berät sich Thrall mit Eitrigg über die unruhigen Elemente und beschließt deshalb Azeroth zu verlassen und nach Nagrand zu gehen.Das stößt bei dem alten Orc nicht auf Begeisterung,dennoch soll er dem stellvertretenden Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei als Berater dienen.Doch dieser entsetzt und entäuscht Etrigg mehrmals: er baut Orgrimmar im Stil der verhassten Höllenfeuerzitadelle wieder auf und erschlägt den edelen Cairne Bluthuf im Zweikampf.

Cataclysm

Da Thrall von Nagrand direkt weiter zum Maelstrom gezogen ist,bleibt Garrosh Höllschrei Kriegshäuptling.Eitrigg und Vol'jin sollen ihm als Berater dienen.Doch der Troll wird von Garrosh aus der Stadt verbannt.

Später zieht es Eitrigg in die Brennende Steppe.Dort bekämpft er mit seinem Sohn Ariok gegen die dunkle Horde.Sie wollen sie daran hindern das Rotkammgebirge zu erobern.Diese spielen Eitirgg in die Hände: dieser weiß das die Schwarzfelsen nicht dazu in der Lage sind einen Grubenlord zu kontrollieren,beschwören dennoch einen.Hochhexenmeister Xi'lun und seine Leute werden vernichtet.

Wogen des Krieges

Eitrigg war beim Treffen der Führer der Horde indem Garrosh seine dunklen Pläne verkündete.Nach der Zerstörung Theramores schickt er umgehend einen Brief zu Thrall im Maelstrom.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.