FANDOM


Index1
Die eiserne Horde ist eine durch Garrosh Höllschreis Einfluss auf den Zeitstrom entstandener Pakt der unkorrumpierten Clans von Draenor. Da sie Azeroth nicht überfallen haben, sind die Orcs zu einer sehr dominanten Macht aufgestiegen. Anführer ist Grommash Höllschrei.

Garrosh Höllschrei stattet sie mit neuester Technologie aus. Sein Plan ist es, dass dunkle Portal zu manipulieren, um Azeroth zu erobern.

Geschichte

Nachdem Er zum Kriegshäuptling geworden wahr strebte Garrosh Höllschrei immer mehr danach Azeroth zu erobern und zu einem Heim der orcischen Rasse zu machen.In seinen Augen hatte dieses Volk mehr verdient als seine Heimat in Kalimdor.Er wollte den Sieg der Horde über die Allianz,um jeden Preis.Um sein Ziel zu erreichen war er bereit alles und jeden zu opfern,auch die Nichtorcs innerhalb der Horde.Neben dem ewigen Erzfeind der Horde,der Allianz schürte Er so den Wiederstand innerhalb der Horde.Sein größter Kritker, Vol'jin wurde zum Kopf des Wiederstands,denn er hatte den Troll zu seinem Todfeind gemacht nachdem Er veruscht hatte ihn zu ermorden.

Seite an Seite mit der Allianz gelang es dem Dunkelspeerwiederstand Orgrimmar zu belagern.Garrosh indessen baute eine "wahre" Horde auf,eine Horde die nur aus Orcs besteht und keinerlei Respekt vor anderen Völkern besitzt.Diese fanatischen Orcs kämpften tapfer,wurden aber getötet.gefangen genommen oder konnten der Gerechtigkeit entkommen.

Garrosh Höllschrei wurde im Tempel von Xuen angekettet und wartete auf seine Gerichtsverhandlung.Dank dem brozenen Drachen Kairoz und seinen verbliebenen Anhängern konnte Er dem Schaffot entkommen.Der bronzene Drache brachte ihn in die Vergangenheit,ins alte Draenor.Dort wurde Er aus "Dank" von Garrosh ermordet.Garrosh zog zum Kriegshymnenclan wo Er Grommash Höllschrei mit der Vision der Zeit ein geeintes mächtgiges Orcvolk zeigte.Da die Vision auch Gul'dans Verrat zeigte sammelten sich unkorrumpierte Clans unter dem Banner der eisernen Horde.

Garrosh Höllschrei diente seinem Vater als Berater.Er versprach den Kriegsherren Landstriche und Städte die Sie interessieren könnte.Und mit Technologie der Schwarzschmiedkompanie konnte Er die Clans von vor 35 Jahren mit Technologie von Heute ausrüsten.So sollten die Draenei noch schnell ausgerottet un die Invasion von Azeroth begonnen werden.

Der erste große Sieg von Kriegshäuptling Höllschrei ist die Ermordung Mannoroths und die Gefangennahme Gul'dans.Mit seiner Macht wird das dunkle Portal von Einst zum Zugang zum Azeroth von Heute.

Invasion Azeroths

Der eiserne Marsch soll als Vohut durch das dunkle Portal brechen und Kontakt mit Kriegsfürstin Zaela in der Schwarzfelsspitze aufnehmen.Ihnen gelingt der Sturm auf die Festungen von Nethergarde und  Schreckensfels.Die gleichnamigen Oger indessen planen ihre Rache an der Horde.Durch Khadgar erfahren Allianz und Horde durch den Beginn dieser Invasion Thrall und Verteidiger Maraad führen ihre Armeen in die verwüsteten Lande.Dadurch das sie die Oger,zahlreiche Krieger des eisernen Marsches samit ihrer Offiziere und Kriegsmaschinen ausschalten können die beiden Fraktionen zumm dunklen Portal vorstoßen.

Abenteurer stürmen die Schwarzfelsspitze und können Zaela und Tarbek töten.

Marsch auf Draenor

Gestärkt von zahlreichen legendären Helden können Horde und Allianz durch das dunkle Portal maschieren.Doch erwartet Sie dort die gesamte Armee der eisernen Horde,an der Spitze Grommash Höllschrei und die anderen Kriegsherren.Es bleibt nur die Fluch durch den Dschungel von Taan und die Zerstörung des dunklen Portals.

Die Allianz flieht ins Schattenmondtal wo sie auf die Draenei treffen.Mit Segen von Prophet Velen errichten Helden die Garnison Mondsturz.Dann müssen Sie den Draenei dabei helfen das Treiben des Schattenmondclans einzudämmen und lösen das Geheimnis des dunklen Sterns.Prophet Velen opfert sich und der Stern stellt sich als der Naaru K'ara heraus.Mit dessen Macht kann die Allianz den Angriff der eisernen Horde auf den Tempel von Karabor und andere Draeneistädte abwehren.Ner'zhul wird später in den Grabstätten des Schattenmondclans erfolgreich gestellt.

Die Horde flieht in den Frostfeuergrat.Durotan erlaubt ihnen den Bau der Garnison Frostwall.Der Frostwolfclan hat sich Grommash Höllschrei wiedersetzt und droht nun ausgelöscht zu werden.Nach der Eroberung der Speerspießerfestung lüften Durotan und Ga'nar das dunkle Geheimnis um den Häuptling des Donnerfürstenclans.Es ist ihr Bruder Fenris.Wie zahlreiche seiner Jäger fällt nun auch er.Ga'nar erkauft Drek'thar nötige Zeit mit seinem Leben damit dieser die Verfolger der eisernen Horde unter Schneemassen begraben kann.

Das nächste Ziel von Horde und Allianz ist das Mischland von Gorgrond,dessen Sandwüsten werden von den Magnaron,die dichten Dschungel von den Genesauriern beherrscht.Beide Fraktionen bergen Artefakte(es werden die Titanen als Schöpfer vermutet) um diese beiden mächtigen Spezies gegen die Industrieanlagen des Schwarzfelsclans zu schmeißen.Die Marine der eisernen Horde sinkt in den Eisendocks,die Logistikanlagen des Grimmgleißdepots,sammt einer neuen Fuhre Waffen,weden vernichtet.

Die Wälder von Talador werden vor allem von den Draenei bewohnt,doch da Orgrim Schicksalshammers Grom'kar samt Dämonen und Arakkoa das Land bedrohen mischen Horde und Allianz mit.Man kann die meisten Städte samt der Totenstadt von Auchindoun vor Legionstruppen und der eisernen Horde verteidigen.Im Kampf von Shattrath werden Orgrim Schicksalshammer und Maraad von Schwarzfaust ermordet,dieser muss fliehen.

Die Arakkoa greifen von den Spitzen von Arak aus an.Dort wollen die geflügelten Arakkoa ihr Weltreich von Apexis wieder aufbauen,die korrumpierten Arakkoa nehmen die Hilfe von Horde und Allianz an.Gemeinsam kann man den Aufstieg dieser Nation verhindern,Terokk aus dem Totenreich herbeirufen und den Wahnsinn den die Arakkoa in der Scherbenwelt befallen haben schon im Keim ersticken.Ferner gelingt ein schwerer Schlag gegen den Clan der zerschmetterten Hand.

Nun in der Offensive maschieren Horde und Allianz nach Nagrand,zum Sitz des Kriegshymnenclans.Vor der letzten Schlacht müssen die Geister am Oshu'gun beruhigt werden,die Elementare am Thron der Elemente befriedet werden und der Clan der brennenden Klinge greift ebenfalls immer wieder an.Nach der heftigen Schlacht von Grommashar tötet Thrall Garrosh.

In der Defensive

Horde und Allianz haben die eiserne Horde an sämtlichen Fronten geschlagen.Schwarzfaust hat Grommashs Zorn auf sich gezogen und zieht sich in die Schwarzfelsgießerei zurück.Als dieser Kriegsherr fällt endet auch die Massenproduktion der Waffen der eisernen Horde.In Hochfels stirbt neben Kaiser Mar'gok auch Kargath Messerfaust,die Oger gehen wieder ihrer eigenen Wege.

Nachem Helden Azuka Klingenwut vom Clan der brennenden Klinge erledigt haben fordern Durotan und Yrel Grommash Höllschrei am Pfad des Ruhms heraus,er soll sich ergeben.Doch der Kriegshäuptling lacht sie aus,wenn sie seinen Kopf wollen sollen sie ihn im Dschungel von Taan stellen.Dann zieht er sich in seine Festung zurück.

Verrat

Monate nach Garroshs Tod sucht Gul'dan Grommash erneut auf.Er verräht ihm die Wahrheit über Garrosh und gibt ihm Blutschrei zurück.Ferner bietet er ihm erneut den Kelch der Einheit an,denn die eiserne Horde ist dem Untergang nahe.Grommash will den Hexenmeister niederstrecken,doch ist er dessen Macht nicht gewachsen.Kilrogg Totauge trinkt vom Kelch,auch andere Orcs wollen es ihm gleichtun.Noch während der Kriegsherr mutiert erklärt sich Gul'dan zum neuen Kriegshäuptling und verkündet das er sich darauf freue Grommashs eisernen Willen zu brechen.


Clans

Clan der zerschmetterten Hand

Initianden in Kargaths Klan imitieren die Selbstverstümmelung ihres Häuptlings. Doch das ist nur die erste von vielen Gelegenheiten für neue Narben – sei es an ihren eigenen Körpern oder an denen ihrer Feinde.

Schwarzfelsclan

Unter seiner Führung rüstet der Schwarzfelsklan die ganze Welt mit Stahl aus. Die vielen Sklaven des Klans arbeiten unter Peitschenhieben an Furcht einflößenden Kriegsmaschinen, die über kurz oder lang gegen ihre eigenen Familien, Nachbarn und Freunde eingesetzt werden.

Clan des blutenden Auges

Mitglieder seines Klans, dem Blutenden Auge, geben sich ihrer Berserkerwut hin, überziehen ihre Waffen mit halluzinogenen Giften und lauern auf Bäumen auf ihre Opfer. Die letzten Augenblicke im Leben ihrer Gegner sind oft von reinem Horror erfüllt.

Schattenmondclan

Die Anhänger seines Schattenmondklans schauen seit jeher zu den Sternen hinauf, um ihren Orcbrüdern den Weg zu weisen, doch heute rückt der Mystizismus dieser Todesboten Draenor näher an den Rand der Vernichtung.

Kriegshymnenclan

Sein Kriegshymnenklan ist eine nomadische Gruppe von Meisterschützen und furchtlosen Wolfsreitern, die mit Vorliebe in der Vorhut der Eisernen Horde zu finden sind, wo sie die Länder und Häuser ihrer Feinde in Schutt und Asche legen.

Donnerfürstenclan

Der Donnerfürstenclan lebt im Frostfeuergrat und ist dafür bekannt die besten Jäger unter den Orcs zu stellen.Sie bejagen sogar die Riesen Draenors und bewohnen deren Skelette.Sie haben sich anders als der Frostwolfclan der eisernen Horde angeschlossen.Und damit sind sie zu desen größtem Feind geworden.

Drachenmalclan

Den Drachenmalclan gab es auf dem alten Draenor noch nicht.Vielmehr sind es nun Anhänger Zaelas und Garroshs die mit ihren Portodrachen für die eiserne Horde kämpfen.EIne Vorhut des Clans soll den Schwarzfels mit einer Bombe ausbrechen lassen und so Sturmwind zerstören.

Brennende Klinge Clan

Der Clan fanatischer Klingenmeister wird von Azuka Klingenwut angeführt und lebt in Nagrand.

Verbündete

Eisener Marsch

Der Eiserne Marsch dient als Vorhut der eisernen Horde in Azeroth.Sie hatten ein Treffen mit Kriegsfürstin Zaela.Es zog sie vom dunklen Portal in die Schwarzfelsspitze.Dort sollten Sie an einer Maschine arbeiten die als Bombe den Schwarzfels zum Ausbrechen und damit Sturmwind unter Lava vergraben sollte.Garroshs fanatische Anhänger sind ein Teil dieser Gruppe geworden.

Schreckensfelsoger

Ein Stamm von Ogern in den verwüsteten Landen der sich dem Eisenmarsch angeschlossen hat

Rußschmied und Co. KG

Eine selbst für Goblins skrupellose Firma die sich auf die Herstellung und den Verkauf von Belagerungswaffen spezialisiert haben.Einst mit Garroshs wahren Horde verbündet dienen Sie nun der eisernen Horde.Die meiste Technologie und Infrastruktur der eisernen Horde stammt von ihnen.Sie sind unter anderem im Schattenmondtal aktiv.Nach Belagerungsingenieur Rußschmiedes Tod ist Pauli Raketenfunke zu ihrem neuen Boss aufgestiegen.

Imperium von Gorian

  • Kaiser Mar'gok

Mit dem Aufstieg der eisernen Horde drohte dieses Ogerimperium zu zerfallen.Daher ist der Kaiser einen Pakt mit der wahren Horde eingegangen.Doch sollte sich die Situation zu Ungunsten der wahren Horde drehen sollte würde Er seinen Bund überdenken...

Grom'kar

Die besten Krieger die die eiserne Horde zu bieten hat.

Technologie

Die Technologie der Eisernen Horde basiert auf einer simplen, von Kohlekraft betriebenen Zentrifuge. Diese betreibt alle möglichen Arten von Technologie, seien es Fahrzeuge, Panzer oder Handwaffen. Die frühe Version dieser Technik ist der Morgenstern der Kor'kron, der während Garroshs letztem Kampf in Orgrimmar zum Einsatz kam.

Anführer der eisernen Horde

Die "Kriegsherren"






Verbündete






Clans

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.