FANDOM


260px-Darkspear Isle

Die Echoinseln (Dunkelspeerinseln) sind eine kleine Ansammlung tropischer Landmassen nahe der kargen Küste Durotars. Neben den Dunkelspeertrollen ist der Archipel auch die Heimat unzähliger Raptoren, Tiger und anderer gefährlicher Raubtiere. Doch die feindliche Fauna ist die geringste Sorge des Stammes. Die Dunkelspeere haben die Echoinseln zwar von Zalazane befreit, doch seit Kurzem ist eine mysteriöse Meerhexe aufgetaucht und bedroht nun das Leben der Trolle mit ihrer dunklen Hexerei. Als wäre dies nicht schlimm genug, haben die Naga das Gebiet direkt nördlich der Dunkelspeerinsel, dem Machtsitz des Stammes und seines Anführers Vol’jin, für sich beansprucht. Nachdem sie ihre gesamte Geschichte lang als Ausgestoßene gelebt haben, sind die Dunkelspeere nun bereit, alle nötigen Opfer zu bringen, um ihre Heimat zu schützen. Selbst in diesem Moment wird eine neue Generation furchtloser Trolle auf der Dunkelspeerinsel ausgebildet, die bereit ist, ihr Leben für die Zukunft des Stammes zu geben…

Geschichte

Nach dem dritten Krieg

Während die Orcs die Wüste von Durotar besiedelten und die Tauren in Mulgore heimisch wurden, zogen sich die Dunkelspeere auf die Echoinseln zurück. Als Admiral Prachtmeer seine Invasionsflotte von Kul Tiras nach Durotar führte, suchte der Mok'nathal Rexxar nach Verbündeten, doch bevor die Dunkelspeere der Horde zur Hilfe eilen könnten benötigte Sen'jin Rexxars Hilfe um die Echoinseln zu verteidigen. Nachdem die Flotte den Rückzug antrat zogen die Dunkelspeere nach Durotar.

Als Daelin Prachtmeer im Kampf gefallen war endete die Invasion. Die Dunkelspeere kehrten auf ihre Inseln zurück. Doch der mächtige Hexendoktor Zalazane war verrückt geworden und hatte einige Trolle zu seinen willenlosen Sklaven gemacht. Vol'jin und seinen Anhängern gelang die Flucht nach Durotar. Der Häuptling suchte sein Exil in Orgrimmar und die Trolle zogen sich nach Sen'jin und in die Siedlungen der Orcs zurück.

Zalazanes Fall

Nachdem der Lichkönig geschlagen und keine neue Gefahr am Horizont aufzog, sammelte Vol'jin Freiwillige und seine besten Krieger um seine Heimat zurückzuerobern. Um die mächtigen Zauber zu brechen und Zalazane endlich und wirklich tot zu bekommen ruft Vol'jin den Totenloa Bwonsamdi an. Mit seiner Hilfe können die Dunkelspeere in ihre Heimat zurückkehren.

Cataclysm

Kaum sind Zalazanes Diener geschlagen und eine neue Heimat errichtet, greift die den Trollen bereits bekannte Nagahexe Za'jira mit ihrer Armee an. Dank Trollen die gerade ihre Ausbildung abgeschlossen haben, kann Vol'jin seine Heimat halten, das ist bitter nötig, denn Garrosh Höllschrei hat ihn aus Orgrimmar vertrieben und Vol'jin hat geschworen ihn zu töten wenn sich alle gegen ihn stellen werden.

Eskalation

Als Garroshs Assassinen Vol'jin tot glauben, befiehlt der Kriegshäuptling die Eroberung der Echoinseln und die Unterwerfung der rebellischen Trolle. Als Thrall davon erfährt, lässt er Frau und Kind zurück und stellt die Kor'kron zur Rede. Doch diese sehen Thrall nicht länger als wahres Mitglied der Horde und greifen ihn an. Mit Helden gelingt es dem Schamanen die Inseln zu erobern.

Kurz darauf kehrt Vol'jin aus seinem Versteck aus dem Shado-Pan-Kloster zurück. Er beginnt eine Rebellion die ihn von hier auf den Thron des Kriegshäuptlings bringen wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.