FANDOM


Die Druiden der Sense (oder auch der Sichel, die Lokalisation ist in diesem Thema unklar,) ist eine sektenartige Druidengruppe die die Rudelform im Krieg der Satyre verwendet haben.Einst als Druiden des Rudels bekannt verwendeten diese Nachtelfen eine Verwandlungsform die sich der mächtigen Wut Goldrinns' bedient.

Diese Rudelform verwandelte die Druiden in humanoide Wölfe. Diese Form machte die Druiden wütender und wilder. Um diese Macht zu kontrollieren erschufen der Druide Raalar Flammenzahn und die Mondpriesterin Belysra die Sense der Elune. Die Druiden verbanden einen Zahn von Goldrinn und den Stab der Elune. Doch statt, wie geplant, dem Zorn Herr zu werden, verwandelte die Sense, die Druiden in die ersten wilden Worgen.

In dieser Worgenform verloren die Druiden die Kontrolle und verfielen einer gewalttätigen Natur, als wilde Bestien griffen sie im Kampf gegen die Satyre Freund wie Feind an und verletzten diesen schwer. Die schwer verletzten Nachtelfen fielen bald dem Fluch der Worgen zum Opfer. Jeder der von diesen Bestien gebissen wurde verwandelte sich ebenfalls in ein solches Wesen. Malfurion Sturmgrimm wollte all diese Wesen nicht töten und den Fluch bremsen, also bannte er sie in eine kleine Dimension im Smaragdgrünen Traum. Auf dieser Ebene sollten die Worgen ewig schlafen.

Bis der Magier Arugal mit der Hilfe der Froschungen Urs begann, die Worgen zu beschwören. Ebenfalls entfesselte Velinde Sternensang mit der Sense der Elune zahlreiche Worgen.

Laut eines Tagebuches sollen nicht alle Druiden in den Schlummer gegangen sein. Einige entkamen den Nachtelfen und ließen ihre Heimat hinter sich. Es berichtet ebenfalls vom Rudel und wie es wild wurde. Einen Hoffnungsschimmer gibt es: der Druide Raalar Flammzahn soll es geschafft haben die Worgenform zu bändigen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.