FANDOM



Die Darrowehr ist eine alte aratonische Festungsanlage auf einer Insel des Darrowsees in den westlichen Pestländern liegt. Hier befindet sich auch die BlauesInstanzportal Scholomance. Der Bergfried ist das vielleicht älteste Denkmal der Menschheit, er wurde jedoch im dritten Krieg aufgegeben. Dieses Gebiet wird nun von Untoten und ihren dämonischen Verbündeten bedroht.

Geschichte

Vorzeit

Auf der Insel befand sich einst einen Runenstein der Hochelfen. Dieser Monolith verriet, dass es einst Druiden unter den Hochelfen gab. Später errichteten die Menschen von Strom mehrere Verteidigungsanlagen.

Zweiter Krieg

Während des zweiten Krieges erbeutete Gul'dan den Runenstein und verwendete ihn um den Altar der Stürme zu errichten und Oger in intelligente Magier zu verwandeln. Später landete Uther Lichtbringer in Darrowehr, um den Menschen zu helfen. Er wurde von Matrosen aus Alterac gefangen genommen. Die Allianz konnte die Matrosen überwältigen, die von Alteracs Verrat berichteten und so für den Fall dieses Reiches sorgten.

Wiederaufbau

Nach dem Krieg erworben die mächtigen wie reichen Barovs die Ruinen. Die Herren von Süderstade,Brill und Tarrens Mühle bauten die Anlage wieder auf. Doch die Barovs wurden von Kel'thuzad getäuscht, denn er errichtete seine Nekromantenschule Scholomance und verwandelte die Barovs in seine untoten Diener. Den Menschen von Darrowehr gelang es einige Zeit nach dem Untergang von Lordaeron die Stadt gegen die Geißel zu halten.

Aus der Scholomance griffen die Diener Kel'Thuzads an und eroberten die Stadt.

Heute

Heute liegt die Darrowehr still da, die Gebäude sind einsam und verlassen. Die Geister der Einwohner sinnen nach Rache an der Geißel oder schwelgen (und wiederholen) für alle Ewigkeit im glücklichsten Tag der Festung, dem Besuch Uther Lichtbringers.

Trivia

  • im englischen Original heisst die Feste "Caer Darrow". "Caer" ist das walisische Wort für "Schloss" oder "Festung".
  • In der Alpha von WoW Icon 16x16 World of Warcraft befand sich anstelle der Festung ein Dunkles Portal.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.