FANDOM


K (Bot: Ändere Kategorie:König)
K (Bot: Ergänze: en, es, fi, fr, nl, pl)
 
(18 dazwischenliegende Versionen von 14 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''{{Infobox NPC
+
{{Infobox NSC
|Name = Cairne Bluthuf
+
|Name =[[Datei:Horde 32.gif]] Cairne Bluthuf
|Bild = Cairne Wei.jpg
+
|Bild =[[Datei:Cairne Wei.jpg|290px]]
|Volk = Bluthuftauren
+
|Volk ={{Tauren}}
|Art = Tauren
+
|Geschlecht =männlich
|Zugehörigkeit = Donnerfels
+
|Klasse ={{Schamane}}
|Fraktion = Horde
+
|Lebenspunkte =
|Geschlecht = Männlich
+
|Stufe =
|Titel = Anführer der Tauren
+
|Titel =Häuptling
|Gesinnung = Horde-Freundlich
+
|Zugehörigkeit =[[Bluthuftauren]]
Allianz-Feindlich
+
|Fraktion =
|Zone = Donnerfels
+
|Gesinnung ={{Gesinnung|-1|1}}
|Gebiet = Mulgore
+
|Herkunft =
|Status = bis Wrath of the Lichking: Lebend
+
|Zone =[[Mulgore]]
Cataclysm: Tot}}Cairne, Anführer der Bluthuftauren,''' war der Eroberer und erste Häuptling der Tafelberge von [[Donnerfels]] und der Tiefebenen von [[Mulgore]].
+
|Gebiet =[[Donnerfels]]
  +
|Status =seit {{Cata-icon}} tot
  +
}}
   
==Geschichte==
+
'''Cairne Bluthuf''' war der erste Oberhäuptling der vereinten Taurenstämme und Häuptling des [[Bluthufstamm]]s. Er ist der Vater des neuen Häuptlings [[Baine Bluthuf]]. Er war es, der die Zentauren an der Seite von [[Thrall]] aus [[Mulgore]] trieb und sein Volk in die Horde führte. Er kämpfte in [[Theramore]] gegen [[Admiral Prachtmeer]]. Er herrschte für viele Jahre friedlich in [[Donnerfels]], bis er in einem von ihm geforderten Mak'gora vom neuen Kriegshäuptling [[Garrosh Höllschrei]] ermordet wurde.'''<nowiki/>'''
  +
=='''Geschichte'''==
  +
Wann Cairne Blutuhuf geboren wurde ist unbekannt, vermutlich schon vor dem ersten Krieg, da er im dritten Krieg schon als alt galt. Er lernte die Taurin [[Tamaala Bluthuf|Tamaala]] kennen und nahm sie als Gefährtin. Alsbald gebar sie ihm seinen Sohn Baine. Tamaala starb aus nicht genauer geklärten Gründen. Er führte als Häuptling der Bluthufe seinen Stamm durch Zentralkalimdor, immer auf der Jagd nach den [[Kodos]], immer im Krieg mit den [[Zentauren]]. Von seinem Vater erhielt er den [[Runenspeer der Bluthufe]].
  +
===Dritter Krieg===
  +
Als [[Thrall]] mit der Horde an der Küste Kalimdors landete wahren die Tauren in der Deffensive.Seinen [[Datei:Baine.jpg|thumb]]Grunzern gelang es nicht den bedrängten Taurenkriegern zu helfen.Während ihres Marsches beobachten Sie eine Zentaurenarmee die gen Norden zieht.Alsbald trifft Er auf Cairne Bluthuf von den Tauren.Der alte Häuptling ist vom ehrenhaften Kampfstil der Orcs beeindruckt.Die beiden kommen ins Gespräch,Thrall möchte wissen wo Er gelandet ist. Cairne sagt das er in Kalimdor sei. Doch der Orc hat schlechte Nachrichten: die Zentauren ziehen in die Richtung von Cairnes Dorf. Gemeinsam mit der Horde gelingt es ihm sein Volk zu schützen.
   
===Vorgeschichte===
+
[[Datei:Cairne_Bluthuf.jpg|thumb]]Nach der Schlacht erzählt Cairne Bluthuf Thrall von dem Orakel das in einer Höhle im Steinkrallengebirge das Thrall bei seiner Mission beraten soll.Doch beide haben ein Ziel,Zentralkalimdor wo Thrall hofft Teile der Horde zu finden,Cairne will ins gelobte Taurenland Mulgore ziehen.Sie geleiten eine Kodokaravane nach Mulgore während Thrall seine Suche fortsetzt.
   
[[Datei:184px-Bloodhoof_Runespear.jpg|thumb|left|57px]]Wie alt Cairne genau ist, weiß man nicht. Jedenfalls wurde ihm vor seinem ersten Auftreten sein Sohn [[Baine Bluthuf|Baine]] von seiner Gefährtin [[Tamaala Bluthuf|Tamaala]] geboren und er führte zusammen mit den [[Tauren]] erbittert Krieg gegen die feindlichen [[Zentauren]].
+
Einige Zeit später haben die Tauren ihren Platz in Mulgore etabliert,Cairne Bluthuf glaubt das er Thrall etwas schuldig ist und will ihm bei dem Erreichen des Steinkrallengipfels helfen.Doch die Allianzexepditon unter Jaina Prachtmeer hat ihn besetzt,Greifenreiter sichern den Luftraum ab.Cairne glaubt das die Windreiter helfen könnten,doch die intelligenten Flugwesen werden von den Harpyen gefangen gehalten.Doch diese Wesen sind den Orcs und Tauren nicht gewachsen.Einige Zeit später stehen die zwei Helden in den Höhlen des Steinkrallengipfels.
   
===Durch die Büsche===
+
Dort trennen Sie sich und öffnen einen Pfad zum Orakel.Dieses stellt sich als Medivh heraus,jener Geist der Thrall nach Kalimdor gelockt hat,wie Jaina Prachtmeer,die seinem Ruf ebenfalls erhört hat.Dort warnt Er sie vor der bevorstehenden Invasion der brennenden Legion, und das die Dämonen Grom Höllschrei und seinen Kriegshymnenclan verführt haben Dämonenblut zu trinken.Das nächste Ziel der Drei ist also der Außenposten des Clans im Eschental.Nach einer langen Schlacht gelingt es ihnen Grom vom Dämoneneinfluss zu heilen,der Orc stirbt den Heldentot im Kampf mit dem Grubenlord Mannoroth.Cairne hat großen Respekt vor diesem Opfer.
   
[[Datei:Cairne_Bluthuf.jpg|thumb]]Doch dann fielen Cairne einige [[Orcs|grünhäutige Krieger]] ins Auge, die scheinbar zu hunderten mit mehr oder weniger ledierten Schiffen an Land gegangen waren. Er sah sie gegen [[Stacheleber]] und Zentauren kämpfen, unter Führung eines Orcs auf einem schwarzen Wolf. Schließlich rissen Cairne und seine Leute eine Bresche durch eine schmale Baumwand und zeigten sich.
+
Während Thrall und Jaina Prachtmeer einen Pakt mit den Nachtelfen eingehen und mit ihnen am Berg Hyjal den Dämonenlord Archimonde bekämpfen kehrt Cairne nach Mulgore zurück,seine besten Krieger stehen Thrall bei und erleben den Sieg über die Legion und das Ende des dritten Krieges.
*Cairne: "Seid gegrüßt. Ich bin Cairne, Anführer der Bloodhooftauren. Ihr Grünhäute kämpft tapfer und ehrenhaft. Ich bin fasziniert."
+
===Invasion Durotars===
*Orc auf schwarzem Wolf: "Ich bin [[Thrall]], und das sind meine Brüder - die Orcs. Wir suchen hier unser Schicksal."
+
In Mulgore gründet Cairne Bluthuf Donnerfels.Die verstreuten Clans der Tauren kommen zu ihnen und wollen gemeinsam als ein Volk in Mulgore leben.Doch ein alter Feind kehrt zurück,die Zentauren.Diese verschlppen Cairnes Sohn Baine.Als [[Rexxar]] und [[Rokkhan]] in Mulgore eintreffen stoßen Sie auf einen verzweifelten Häuptling,der der Horde helfen will,aber erst seinen Sohn gerettet sehen will.Baine kehrt alsbald nach Donnerfels zurück,und Cairne kämpft bis zur Entscheidungsschlacht in Theramore an Rexxars Seite.Dann kehrt Er als Sieger nach Hause zurück.
*Cairne (lachend): "Oh, ihr werdet es nicht finden, es wird euch finden! Aber es gibt ein Orakel weit im Norden..."
+
===World of Warcraft Classic===
*Thrall: "Norden? Aber eine Armee der [[Zentauren|Pferdemenschen]] marschiert nordwärts!"
+
Fünf Jahre nach dem dritten Krieg beherrscht Cairne Bluthuf als Oberhäuptling über die Taurenstämme und [[Datei:Cairne11.jpg|thumb|294px]]lebt in Donnerfels.Sein Sohne Baine beherrscht das Dorf der Bluthufe.Obwohl er ein weiser und gerrechter Herrscher gilt kritisiert [[Magatha Grimmtotem]] vom gleichnahmigen Stamm seine Führung immer wieder.Die Tauren sind wie die Dschungeltrolle und Verlassenen Thralls Horde beigetreten.Aufgrund seines hohen Alters hält Cairne sich aus den großen Schlachten herraus.
Das hat Cairne bei seinen Beobachtungen natürlich nicht mitbekommen. Er registriert das blitzschnell und ruft: "OH NEIN! Mein Dorf ist in Gefahr!"
+
===Mission in Nordend===
+
Nachdem der Krieg gegen den Lichkönig gewonnen ist erhält Cairne Bluthuf von Thrall den Auftrag die Truppen heimzuholen.In der sich schließenden Kriegshymnenfestung trifft Er auf Garrosh Höllschrei der seine Armee bis nach Eiskrone geführt hatte.An der Küste nahe [[Garroshs Landeplatz]] werden Sie von den Kvaldir angegriffen und müßen sich den Weg zum Schiff freikämpfen.Garrosh ist verbittert,seit seiner Ankunft wurden Sie von diesen untoten Vrykul getrieben,und der einzige Ort der seinen Namen trägt ist an Sie gefallen.Cairne versucht ihm positiv zuzureden,auch stimmt ihn [[Varok Saurfang]]s Verlust seines Sohnes traurig,der alte Orc bleibt zurück um die Interessen der Horde zu wahren.
===Langer Marsch===
+
===Als Garroshs Berater===
+
In Durotar nimmt Cairne an der Siegesfeier der Horde teil,doch wie schon in jungen Jahren sagt ihm ein solch überfülltes Feiern nicht zu und er kehrt früh nach Mulgore zurück wo er von seinem Sohn freudig erwartet wird.Doch der Aufenthalt ist nur kurz,in [[Orgrimmar]] gab es ein Feuer und Thrall musste die Elemente zwingen aufzuhören,was ihn tief schockierte,er weiß das er seine Ausbildung als Schamane bei den Orcs in Garadar fortsetzen muss,Garrosh soll ihn als Kriegshäuptling vertreten und Carine und [[Eitrigg]] sollen ihm als Berater beistehen.Doch trifft er Entscheidungen die Carine in Rage bringen: Er baut Orgrimmar zu einer feuerfesten Version der Höllenfeuerzitadelle aus und der alte Tauren glaubt das Er hinter dem von Schattenhammerorcs begannen Massaker an einem Drudientreffen steckt welches [[Hamuul Runentotem]] nur knapp überlebt hat.Garrosh brüllt in seiner Überheblichkeit noch heraus das,wenn er es befohlen hätte, noch offen auf den Dächern Orgrimmars verkündet hätte.Das ist Cairne zu viel,er fordet ihn zum Mak'gora heraus.
Die Orcs eilen den Tauren nach und gemeinsam bezwingen sie den für die Orcs richtig unbekannten Feind. Jedoch will Cairne nun weiterziehen und seine [[Kodos]] auf die fruchtbaren Ebenen von Mulgore führen. Die Orcs begleiten ihn, da er Angst hat, die Zentauren, die laut ihm 'in diesem Terrain unübertroffen schnelle Teufel' sind. Unter der Bedingung, dass Cairne Thrall mehr über das Orakel erzählt, kommen die Orcs mit.
+
===Tod===
+
Cairne Bluthuf will Garrosh nun mit dem härtesten Mittel das es in der Horde gibt absetzen,dem Mak'gora.Er [[Datei:396px-cairne.jpg|thumb|335px]]will den jungen Orc im Zweikampf töten und die Horde führen bis Thrall heimkehrt.Daher schlägt er ein traditonelles [[Mak'gora]] vor wo beide Krieger nur durch einen Lendenschurz geschützt bis zum Tod kämpfen.[[Schamanen]] sollen die Waffen der beiden segnen.Um Cairne noch mehr zu provozieren lässt Garrosh seine Axt von Magatha Grimmtotem weihen.Diese tunkt Blutschrei aber in Gift.Während der Schlacht sieht es lange so aus das  Cairne gewinnt,doch dann zerschlägt Garrosh den Runenspeer der Bluthufe.Durch einen Schnitt gelingt das Gift in Cairnes Körper.Am Boden liegend sind seine letzten Gedanken: "Verraten von denen die Ich schützen wollte".Dann dringt Blutschrei in den Körper ein.
===In Mulgore===
+
[[Kategorie:Tauren]]
+
[[Kategorie:Horde-NPC]]
===Die Befreiung Grom Höllschreis===
+
[[Kategorie:Anführer]]
+
[[Kategorie:Zentral-Kalimdor]]
===Rexxar===
 
 
===Das Mak'gora gegen Garrosh===
 
   
 
[[en:Cairne Bloodhoof]]
 
[[en:Cairne Bloodhoof]]
 
[[es:Cairne Bloodhoof]]
 
[[es:Cairne Bloodhoof]]
  +
[[fi:Cairne Bloodhoof]]
 
[[fr:Cairne Sabot-de-sang]]
 
[[fr:Cairne Sabot-de-sang]]
  +
[[nl:Cairne Bloodhoof]]
 
[[pl:Cairne Bloodhoof]]
 
[[pl:Cairne Bloodhoof]]
 
[[Kategorie:Tauren]]
 
[[Kategorie:Horde-NPC]]
 
[[Kategorie:Anführer]]
 
[[Kategorie:Zentral-Kalimdor]]
 

Aktuelle Version vom 24. Dezember 2017, 19:23 Uhr


Cairne Bluthuf war der erste Oberhäuptling der vereinten Taurenstämme und Häuptling des Bluthufstamms. Er ist der Vater des neuen Häuptlings Baine Bluthuf. Er war es, der die Zentauren an der Seite von Thrall aus Mulgore trieb und sein Volk in die Horde führte. Er kämpfte in Theramore gegen Admiral Prachtmeer. Er herrschte für viele Jahre friedlich in Donnerfels, bis er in einem von ihm geforderten Mak'gora vom neuen Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei ermordet wurde.

GeschichteBearbeiten

Wann Cairne Blutuhuf geboren wurde ist unbekannt, vermutlich schon vor dem ersten Krieg, da er im dritten Krieg schon als alt galt. Er lernte die Taurin Tamaala kennen und nahm sie als Gefährtin. Alsbald gebar sie ihm seinen Sohn Baine. Tamaala starb aus nicht genauer geklärten Gründen. Er führte als Häuptling der Bluthufe seinen Stamm durch Zentralkalimdor, immer auf der Jagd nach den Kodos, immer im Krieg mit den Zentauren. Von seinem Vater erhielt er den Runenspeer der Bluthufe.

Dritter KriegBearbeiten

Als Thrall mit der Horde an der Küste Kalimdors landete wahren die Tauren in der Deffensive.Seinen
Baine
Grunzern gelang es nicht den bedrängten Taurenkriegern zu helfen.Während ihres Marsches beobachten Sie eine Zentaurenarmee die gen Norden zieht.Alsbald trifft Er auf Cairne Bluthuf von den Tauren.Der alte Häuptling ist vom ehrenhaften Kampfstil der Orcs beeindruckt.Die beiden kommen ins Gespräch,Thrall möchte wissen wo Er gelandet ist. Cairne sagt das er in Kalimdor sei. Doch der Orc hat schlechte Nachrichten: die Zentauren ziehen in die Richtung von Cairnes Dorf. Gemeinsam mit der Horde gelingt es ihm sein Volk zu schützen.
Cairne Bluthuf
Nach der Schlacht erzählt Cairne Bluthuf Thrall von dem Orakel das in einer Höhle im Steinkrallengebirge das Thrall bei seiner Mission beraten soll.Doch beide haben ein Ziel,Zentralkalimdor wo Thrall hofft Teile der Horde zu finden,Cairne will ins gelobte Taurenland Mulgore ziehen.Sie geleiten eine Kodokaravane nach Mulgore während Thrall seine Suche fortsetzt.

Einige Zeit später haben die Tauren ihren Platz in Mulgore etabliert,Cairne Bluthuf glaubt das er Thrall etwas schuldig ist und will ihm bei dem Erreichen des Steinkrallengipfels helfen.Doch die Allianzexepditon unter Jaina Prachtmeer hat ihn besetzt,Greifenreiter sichern den Luftraum ab.Cairne glaubt das die Windreiter helfen könnten,doch die intelligenten Flugwesen werden von den Harpyen gefangen gehalten.Doch diese Wesen sind den Orcs und Tauren nicht gewachsen.Einige Zeit später stehen die zwei Helden in den Höhlen des Steinkrallengipfels.

Dort trennen Sie sich und öffnen einen Pfad zum Orakel.Dieses stellt sich als Medivh heraus,jener Geist der Thrall nach Kalimdor gelockt hat,wie Jaina Prachtmeer,die seinem Ruf ebenfalls erhört hat.Dort warnt Er sie vor der bevorstehenden Invasion der brennenden Legion, und das die Dämonen Grom Höllschrei und seinen Kriegshymnenclan verführt haben Dämonenblut zu trinken.Das nächste Ziel der Drei ist also der Außenposten des Clans im Eschental.Nach einer langen Schlacht gelingt es ihnen Grom vom Dämoneneinfluss zu heilen,der Orc stirbt den Heldentot im Kampf mit dem Grubenlord Mannoroth.Cairne hat großen Respekt vor diesem Opfer.

Während Thrall und Jaina Prachtmeer einen Pakt mit den Nachtelfen eingehen und mit ihnen am Berg Hyjal den Dämonenlord Archimonde bekämpfen kehrt Cairne nach Mulgore zurück,seine besten Krieger stehen Thrall bei und erleben den Sieg über die Legion und das Ende des dritten Krieges.

Invasion DurotarsBearbeiten

In Mulgore gründet Cairne Bluthuf Donnerfels.Die verstreuten Clans der Tauren kommen zu ihnen und wollen gemeinsam als ein Volk in Mulgore leben.Doch ein alter Feind kehrt zurück,die Zentauren.Diese verschlppen Cairnes Sohn Baine.Als Rexxar und Rokkhan in Mulgore eintreffen stoßen Sie auf einen verzweifelten Häuptling,der der Horde helfen will,aber erst seinen Sohn gerettet sehen will.Baine kehrt alsbald nach Donnerfels zurück,und Cairne kämpft bis zur Entscheidungsschlacht in Theramore an Rexxars Seite.Dann kehrt Er als Sieger nach Hause zurück.

World of Warcraft ClassicBearbeiten

Fünf Jahre nach dem dritten Krieg beherrscht Cairne Bluthuf als Oberhäuptling über die Taurenstämme und
Cairne11
lebt in Donnerfels.Sein Sohne Baine beherrscht das Dorf der Bluthufe.Obwohl er ein weiser und gerrechter Herrscher gilt kritisiert Magatha Grimmtotem vom gleichnahmigen Stamm seine Führung immer wieder.Die Tauren sind wie die Dschungeltrolle und Verlassenen Thralls Horde beigetreten.Aufgrund seines hohen Alters hält Cairne sich aus den großen Schlachten herraus.

Mission in NordendBearbeiten

Nachdem der Krieg gegen den Lichkönig gewonnen ist erhält Cairne Bluthuf von Thrall den Auftrag die Truppen heimzuholen.In der sich schließenden Kriegshymnenfestung trifft Er auf Garrosh Höllschrei der seine Armee bis nach Eiskrone geführt hatte.An der Küste nahe Garroshs Landeplatz werden Sie von den Kvaldir angegriffen und müßen sich den Weg zum Schiff freikämpfen.Garrosh ist verbittert,seit seiner Ankunft wurden Sie von diesen untoten Vrykul getrieben,und der einzige Ort der seinen Namen trägt ist an Sie gefallen.Cairne versucht ihm positiv zuzureden,auch stimmt ihn Varok Saurfangs Verlust seines Sohnes traurig,der alte Orc bleibt zurück um die Interessen der Horde zu wahren.

Als Garroshs BeraterBearbeiten

In Durotar nimmt Cairne an der Siegesfeier der Horde teil,doch wie schon in jungen Jahren sagt ihm ein solch überfülltes Feiern nicht zu und er kehrt früh nach Mulgore zurück wo er von seinem Sohn freudig erwartet wird.Doch der Aufenthalt ist nur kurz,in Orgrimmar gab es ein Feuer und Thrall musste die Elemente zwingen aufzuhören,was ihn tief schockierte,er weiß das er seine Ausbildung als Schamane bei den Orcs in Garadar fortsetzen muss,Garrosh soll ihn als Kriegshäuptling vertreten und Carine und Eitrigg sollen ihm als Berater beistehen.Doch trifft er Entscheidungen die Carine in Rage bringen: Er baut Orgrimmar zu einer feuerfesten Version der Höllenfeuerzitadelle aus und der alte Tauren glaubt das Er hinter dem von Schattenhammerorcs begannen Massaker an einem Drudientreffen steckt welches Hamuul Runentotem nur knapp überlebt hat.Garrosh brüllt in seiner Überheblichkeit noch heraus das,wenn er es befohlen hätte, noch offen auf den Dächern Orgrimmars verkündet hätte.Das ist Cairne zu viel,er fordet ihn zum Mak'gora heraus.

TodBearbeiten

Cairne Bluthuf will Garrosh nun mit dem härtesten Mittel das es in der Horde gibt absetzen,dem Mak'gora.Er
396px-cairne
will den jungen Orc im Zweikampf töten und die Horde führen bis Thrall heimkehrt.Daher schlägt er ein traditonelles Mak'gora vor wo beide Krieger nur durch einen Lendenschurz geschützt bis zum Tod kämpfen.Schamanen sollen die Waffen der beiden segnen.Um Cairne noch mehr zu provozieren lässt Garrosh seine Axt von Magatha Grimmtotem weihen.Diese tunkt Blutschrei aber in Gift.Während der Schlacht sieht es lange so aus das  Cairne gewinnt,doch dann zerschlägt Garrosh den Runenspeer der Bluthufe.Durch einen Schnitt gelingt das Gift in Cairnes Körper.Am Boden liegend sind seine letzten Gedanken: "Verraten von denen die Ich schützen wollte".Dann dringt Blutschrei in den Körper ein.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.