FANDOM


Blutkönigin Lana'thel ist die Anführerin der San'layn, einer Blutelfen-Gruppe, die als Untote vom Lichkönig wieder erweckt wurden.

Geschichte

Nach der Zerstörung ihrer Heimat Quel'Thalas begannen die Blutelfen sich neu zu gruppieren. Während dieser Zeit fand die kampferprobte Lana'thel die Klinge Quel'Delar und konnte sie auch gleich zum Einsatz bringen: Prinz Kael'thas Sonnenwanderer hatte sich mit Illidan Sturmgrimm verbündet zog nach Nordend, um den Lichkönig zu vernichten.

Nachdem sowohl Illidan als auch Kael'thas von Arthas Menethil geschlagen wurden, versuchten die verbliebenen Blutelfen zu fliehen. Doch Arthas suchte sie einem nach den anderen auf, um sie zu bestrafen. Als er Lana'thel fand, griff sie mit der Klinge Quel'Delar an, doch diese konnte gegen Arthas und Frostgram nicht bestehen. Es nahm ihre Seele und der Lichkönig stellte die Blutkönigin als untote Anführerin der San'layn in seine Dienste. Sie sollte die Operationen der Geißel in ganz Azeroth überwachen.

Die Blutkönigin befolgte den Befehl, doch der Anblick der Klinge erinnert sie immer an ihr früheres Leben. Sie zerstörte in einem Wutanfall Quel'Delar.


Medien

  • (C) Nooblar
  • (C) Ragora57
  • (C) Theonlyoneoneone
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.