FANDOM


Der Bürgerkrieg in den Pestländern (oder Bürgerkrieg der Untoten) war ein Konflikt zwischen den neu enstandenen Verlassenen und den Schreckenslords der Legion.

Vorspiel

Im Verlauf des dritten Krieges hatte die untote Geißel die Menschenkönigreiche in Lordaeron und Dalaran vernichtet.Das war einer ihrer Aufträge, ein anderer vom Kil'Jaeden erschaffenen Lichkönig lautete den Erzdämon Archimonde nach Azeroth zu bringen damit dieser eine weitere Invasion der Legion beginnen konnte.Das gelang dem Lich Kel'thzuad mit der Hilfe des Todesritters Arthas.

Archimonde konnte Azeroth betreten und die Reste des Wiederstands der Menschen in Lordaeron vernichten.Doch ihm sinnte es nach Kalimdor, zur unglaublichen magischen Macht des Weltenbaums Nordrassil.Vor seiner Abreise befahl er den Wärtern des Lichkönigs, den Schreckenslords Balnazzar,Varimathras und Deatheroc über die Geißel zu wachen,Sie einsatzbereit zu halten und Lordaeron zu beherrschen.Er brauchte Sie nicht länger.

Doch der Lichkönig hatte andere Pläne, er wollte die Unabhängigkeit und so gab er seinem Champion Arthas den Auftrag mit dem Nachtelfen Ilidan Sturmgrimm in Kontakt zu treten.Er verriet ihm alles über den Schädel des Gul'dan und dem Schreckenslord Tichondrius.Illidan glaubte seinem Volk zu helfen, doch das stimmte nur halb, er verwandelte sich in einen Halbdämon und tötete den Hauptwächter des Lichkönigs.

Die Legion sollte den Kampf am Berg Hyjal verlieren.Archimonde wurde von der Macht der Natur und Nordrassils vernichtet und seine Armee geschalgen.Nach dieser Schlacht kontaktierte Kil'Jaeden Illidan.Ihm gefiel es nicht was dieser mit der Macht Gul'dans getan hatte, will ihn verschonen doch dafür muss er eins tun: er muss nur den Lichkönig vernichten.

Illidan Sturmgrimm weiß das er den Lichkönig allein nie töten kann.Mit Hilfe von Gul'dans Erinnerung und den amphibischen Naga kann er das Auge des Sargeras bergen und mit dessen Macht an Eiskrone rütteln,die Macht des Artefakt kann den Gefrohrenen Thron aber nicht zerstören,nur beschädigen,denn Malfurion Sturmgrimm,Kael'thas Sonnenwanderer und Maiev Schattensang hindern ihn daran.

Verlauf

Arthas' Abreise

Arthas Menethil kehrt schließlich nach Lordaeron zurück.Er dankt den Schreckenslords dafür das diese die Geißel "bewacht haben" und das die Legion versagt hat und will sie deshalb töten,denn die Geißel ist frei.Doch diese können entkommen.Gerade recht,den Kel'thzuad berichtet das diese die Geißel heruntergewirtschaftet haben.Arthas glaubt das man sie wieder aufbauen kann und beginnt mit der Jagd von Überlebenen der Menschhait.

Er ist nicht länger Prinz, er krönt sich selbst zum König der Pestländer.Noch während der Jagd wird er von Schmerzen geplagt,denn der Lichkönig sieht das Ilidan Sturmgrimm Truppen gesammelt hat und auf dem Weg ist, ferner schwindet seine Macht.Arthas muss nach Nordend.In der Hauptstadt Lordaerons bereitet er seine Abreise vor, wird aber von den Schreckenslords überfallen, diese haben zahlreiche Untote auf ihre Seite gebracht und schicken Sie gegen den geschwächten Todesritter.Dieser kann aber dank ihm treuen Untoten und Kel'thzads Dienern entkommen.

Dank der schwindenen Macht des Lichkönigs hat sich auch die Banshee Sylvanas Windläufer gegen Arthas gestellt, ihr sinnt es nach Rache für Quel'thalas,Rache für ihren neuen Zustand.Sie hat ihren Körper gefunden und beginnt ihre Jagd auf Arthas.Erneut rettet ihn Kel'thuzad.Arthas kann die See ereichen und gen Nordend segeln.Der Lich soll in seinem Namen über Lordaeron und die Geißel wachen,dennoch nimmt er nicht an den folgenden Kämpfen teil.

Sylvanas gegen Varimathras

Nicht nur Sylvanas Windläufer hat ihren Verstand wiedergefunden.Auch andere Untote sind der Sklaverei des Lichkönigs entkommen und wollen nun ihren eigenen Weg gehen.Diese scharren sich nun um die untote Hochelfe.Mit ihren Bansheeschwestern plant Sylvanas ihr weiteres Vorgehen.Doch sie wird vom ersten Schreckenslord Varimathras aufgesucht, sie soll den Schreckenslords dienen, oder sterben, doch Sylvanas hat eigene Pläne: sie plant einen Rachefeldzug und dieser schließt die Dämonen mit ein.Varimathras verschwinfdet und beginnt die Belagerung von Sylvanas' Stützpunkt.

Die Banshees indessen setzen ihre Kräfte ein: sie versklaven Ogerlords,Banditenfürsten und andere hochrangige Wesen der Region.In Slyvanas' Namen greifen diese nun Varimathras an.Dessen Truppen sind dem Ansturm aber nicht gewachsen, der Schreckenslord kapituliert,bietet Sylvanas seine Dienste an.

Deatheroc gegen Sylvanas und Varimathras

In den Pestländern hatten sich überlebende Allianztruppen um Großmarshall Garithos gesammelt.Diese hatte die Blutelfen in Stich gelassen und eine Armee der Untoten in Alterac bekämpft.Doch dann fielen Er und seine Truppen unter die magische Kontrolle Deatherocs.So steht Sylvanas nun zwei Feinden gegenüber.In einer Nacht und Nebelaktion gelingt es ihr die Stellungen der Menschen zu zerstören das Sie nur noch gegen den Dämonen antreten müssen.Nach einem langen Kampf fällt Deatheroc,die Menschen kommen frei.

Die Belagerung der Hauptstadt

Marshall Garithos hat wie seine Truppen Zweifel an dem Zweckbündnis mit den freien Untoten.Dennoch kommt er nicht darum herum wenn er die Hauptstadt erobern will.Alle Beteiligten wissen das sie das Bollwerk Balnazzars nicht stürmen können, ein Abnutzungskrieg steht bevor.Während Sylvanas und Varimathras immer wieder von Norden kommen greift Garrithos von Südost aus an.Mit Hilfe einiger Zwerge gelingt ihm der Angriff auf seiner Seite.

Auch die freien Untoten brechen durch.Nach einer langen Schlacht zwischen Untoten,Menschen,Zwergen und Dämonen gewinnt das Zweckbündnis.Garithos wird nun unfreundlich und befiehlt den untoten Monstern den Abzug.Doch Slyvanas lenkt nicht ein,Varimathras soll ein letztes Mal seine Treue beweisen: nach dem Mord an Balnazzar soll er nun Garithos töten.Das tut er.Die freien Untoten nehmen die Hauptstadt ein.

Nachwirkung

Geißel

Illidan Sturmgrimms Angriff auf den Eiskronengletscher scheitert, dank der untoten Neruber kann Arthas den Halbdämonen im Zweikampf schlagen und den gefrohrenen Thron besteigen und zum neuen Lichkönig werden.

In Lordaeron hat Kel'thuzad seine Truppen aus dem Krieg herausgehalten.Lediglich einmal paktiert er mit Varimathras und Balnazzar um den Aschbringer Alexandros Mograine töten zu lassen.Durch seine neutrale Haltung kann der Lich große Teile der Pestländer unter Kontrolle halten, darunter Stratholme und Andorhal.

Freie Untote

Nach der Schlacht um die Hauptstadt erklärt Sylvanas' ihre freien Untoten zu Verlassenen, sie schwört das Sie jeden töten werden der sich ihnen in den Weg stellen werden.Trotz deren freien Willen kehren die meisten lebenden Völker diese Untoten über den selben Kamm wie ihre Brüder der Geißel.Von Süden drängt Sturmwind mit Eisenschmiede,in den Pestländern die Geißel und Überlebende Paladine haben den Scharlachroten Kreuzzug gegründet,um nicht erneut zu sterben haben sich die Verlassenen der Horde angeschlossen.

Brennende Legion

Die letzen Dämonen der Legion wurden geschlagen.Doch die Agenten der Legion sind und bleiben aktiv.Balnazzar und Varimathras haben die Ermordung Balnazzars nur vorgetäuscht.Dieser hat Saidan Dathrohan zu seinem Wirt gemacht und den Scharlachroten Kreuzzug zu seinem Werkzeug gemacht.Der einst nobele Orden ist nun ein wahnsinnger korrumpierter Haufen.Später scheitert Varimathras' Verrat in der Schlacht von Unterstadt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.