Der Altar der Stürme ist ein magisches Gebäude das von der alten Horde im zweiten, sowie Thralls neuer Horde im dritten Krieg verwendet wurde.

In den Spielen

zweiter Krieg/Warcraft 2

Als die Horde die Grenzen zu Quel'thalas überschreitet merken die Hexenmeister und Todesritter das ihre magischen Kräfte nicht wirken, es ihnen sogar unmöglich ist Zauber zu wirken. Der listige Gul'dan endeckt sogar schnell den Grund dafür: die Runensteine der Hochelfen.

Gul'dan berichtet das Orgrim Schicksalshammer und bittet ihn die Magie der Elfen erforschen zu dürfen und bietet ihm eine Möglichkeit an die Streitkräfte der Horde verstärken zu können. Er hat eine Idee was die Runensteine betrifft.

Mit Hilfe der Oger gestaltet er die Runensteine um und ordnet sie neu an. Es werden Bronzefiguren angebracht die genutzt werden um dunkle arkane Magie neu zu fokussieren die bei der Vernichtung des Schattenrats verloren gegangen ist.

Nun stellt Gul'dan die eher stumpfen Oger auf den Altar. Mit deren Macht verwandelt er einfache Oger in die bisher raren, zweiköpfigen magisch begabten, intelligenten Oger. Diese Ogermagier fügen der Allianz während des restlichen Krieges herbe Verluste zu. Die Altäre selbst werden von den restlichen Mitgliedern der Horde gemieden da ihre Magie ungesund ist.

Nach dem zweiten Krieg haben die Hochelfen geschworen sämtliche Altäre zu finden und zu zerstören. Die Altäre wurden sogar auf Draenor, nahe der Festung Schattenmond, errichtet.

Dritter Krieg /Warcraft 3

Nach der Rückkehr der Horde zu ihren schamanistischen Wurzeln werden auch die Altäre des Sturms anders genutzt. Die Steinmetze der Trolle haben den Altar umgestaltet während nun die Schamanen ihre wiederentdeckten Kräfte in den Altar kanalisieren damit gefallene Helden wieder auf das Schlachtfeld zurückkehren können.

World of Warcraft

Die Hochelfen schienen erfolgreich gewesen zu sein. Lediglich drei Altäre existieren noch auf Azeroth:

  • In der brennenden Steppe. Der Schwarzfelsclan nutzt ihn noch immer für dunkle Rituale. Ner'gosh der Schatten ist hier zu finden.
  • In den verwüsteten Landen. Nach Lady Sevines Tod kontrollieren Kultisten diesen Altar.
  • Ein Altar wurde von Cho'gall zum Altar des Schattens im Schattenhochland gemacht.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.